06.09.2019 Lars Friedrich

Alibaba und NetEase: Milliarden-Deal und überraschende Partnerschaft gegen Tencent

-%
Alibaba
Trendthema

Die Nummer eins im chinesischen E-Commerce verstärkt sich weiter. Wie DER AKTIONÄR im August berichtete, hatte Alibaba einen Blick auf den Importhändler Kaola geworfen. Nun wurde das Geschäft offiziell mit NetEase abgeschlossen. In dem Zusammenhang wurde ein Detail verkündet, das nicht erwartet worden war.

Alibaba bekommt für zwei Milliarden Dollar mit Kaola den zweitgrößten chinesischen Online-Marktplatz für ausländische Markenprodukte. Die größte Plattform – Tmall – gehört bereits Alibaba. Kaola wird (vorerst) unabhängig bleiben, bekommt aber mit Alvin Liu einen Chef, der zuvor bei Tmall tätig war.

Außerdem investiert Alibaba 700 Millionen Dollar in NetEase Cloud Music. Somit entsteht eine Partnerschaft zwischen zwei chinesischen Internet-Giganten – ein eher ungewöhnlicher Vorgang.

Die 700 Millionen für NetEase Cloud Music kommen von Alibaba direkt sowie von Yunfeng Capital, einer von Alibaba-Gründer Jack Ma geführten Private-Equity-Firma. NetEase wird dabei die Mehrheit an der Musik-App behalten.

Alibaba (WKN: A117ME)

NetEase stärkt damit seine Kapitalbasis, um gegen Tencent Music zu bestehen und sich auf das Gaming-Kerngeschäft zu konzentrieren, in dem ebenfalls Tencent führend ist. Alibaba zementiert mit dem Zukauf im Bereich des grenzüberschreitenden Handels unterdessen seine führende Rolle im E-Commerce gegen JD.com und Pinduoduo (auch hier ist Tencent zumindest als Investor im Hintergrund beteiligt).

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Alibaba.