200% Plus in 12 Monaten >> jetzt einsteigen
05.10.2020 Lars Friedrich

Alibaba steigt ins Flughafengeschäft ein – diese Aktie hebt ab

-%
Alibaba

In der Coronakrise leiden nicht nur Airbus, Lufthansa und Co: Auch die Betreiber von Flughäfen und die dortigen stationären Läden haben mit enormen Umsatzeinbußen zu kämpfen. Gemeinsam mit einem Finanzinvestor nutzt Alibaba die Gelegenheit, um ins Duty-Free-Geschäft einzusteigen. DER AKTIONÄR analysiert, wie das ins Konzept des Unternehmens passen könnte.

Die Schweizer Duty-Free-Aktie Dufry legt heute rund 20 Prozent zu. Grund ist folgende Nachricht: Das Unternehmen erhält eine Kapitalspritze von rund 763 Millionen Dollar. Zu den größten Investoren gehören Alibaba und die Private-Equity-Firma Advent International.

Alibaba beteiligt sich mit knapp 10 Prozent an Dufry. Advent zahlt für knapp 20 Prozent 415 Millionen Schweizer Franken. Bei Alibaba könnten es demnach rund 200 Millionen Schweizer Franken sein. Das wären etwa 218 Millionen Dollar.

Dufry gründet zudem mit Alibaba ein Joint Venture in China, an dem Alibaba die Mehrheit halten wird. Dufry betreibt unter anderem Läden in den Flughäfen von Schanghai, Hongkong und Macau.

In Zeiten des Handelskriegs mit den USA zeigt der Deal eine Alternative zur Expansion im Ausland auf: Alibaba hilft einem Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung und der Expansion in Asien. Einmal mehr begreift Chinas E-Commerce-Gigant die Krise als Chance. Stationäre Läden in die digitale Zukunft zu führen, ist Teil der New-Retail-Strategie. Dufry ist insbesondere durch die Coronakrise angeschlagen. Das finanzielle Risiko ist gemessen am Gesamtkapital Alibabas äußerst überschaubar. Alibaba bekommt dafür auch Zugriff auf das Lieferanten-Netzwerk der Schweizer, die nach eigenen Angaben rund 1.000 Zulieferer haben. Am ersten Handelstag der Woche kann die Alibaba-Aktie zunächst nicht davon profitieren. Während die US-Börsen im frühen Handel steigen, fällt Alibaba gut ein halbes Prozent. Langfristig bleibt die Aktie aber ein Basisinvestment für China-Investoren.

Alibaba (WKN: A117ME)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alibaba - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5