10.09.2019 Lars Friedrich

Alibaba: Der Chef geht – das bedeutet der Rückzug von Jack Ma für Anleger

-%
Alibaba
Trendthema

Der Alibaba-Gründer und bisherige Vorsitzende Jack Ma ist zurückgetreten. Der Zeitpunkt ist gut gewählt und kommt nicht überraschend. Ma macht damit eine ein Jahr alte Ankündigung wahr. Er feierte am Dienstag seinen 55. Geburtstag und hatte Alibaba vor genau 20 Jahren gegründet. Sein Nachfolger steht vor mehreren Herausforderungen.

Daniel Zhang, der bereits seit mehreren Jahren CEO von Alibaba ist, übernimmt nun auch den Vorsitz von Ma.

Zhang gilt als zurückhaltender, eher auf Details fokussierter Manager, während Ma der Mann für die großen Visionen war.

Ma wird weiter einen Anteil von gut sechs Prozent an Alibaba halten. Noch wichtiger: Er bleibt Alibaba-Partnership-Mitglied. Diese Gruppe kontrolliert im Hintergrund die Entwicklung des Unternehmens. Aktionäre haben dagegen bei Alibaba keine Stimmrechte.

Ma gründete Alibaba buchstäblich in seiner Wohnung (siehe Video), formte das Unternehmen zum größten E-Commerce-Player der Welt und wurde selbst berühmt. Künftig will er sich philanthropisch engagieren.

Der Abgang Mas war gut vorbereitet. Zudem bleibt der Alibaba-Gründer im Hintergrund aktiv. Da der 47 Jahre alte Daniel Zhang bereits seit 2015 das Tagesgeschäft Alibabas führt, können Anleger den Wechsel an der Führungsspitze entspannt verfolgen. Zhang ist Erfinder des extrem erfolgreichen „Single’s Day“ und wird künftig unter anderem das Cloud-Geschäft ausbauen und die internationale Expansion steuern. Ein weiteres wichtiges Thema wird „New Retail“, also die Verknüpfung von Online- und Offline-Shoppping, beispielsweise in den Supermärkten der Zukunft.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Alibaba.