100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: About You
28.05.2021 Benjamin Heimlich

About You: Zalando bekommt Konkurrenz – jetzt auch an der Börse

-%
Zalando

Über einen Börsengang wurde schon lange spekuliert, jetzt soll er kommen: About You plant für das zweite Quartal 2021 seinen Sprung aufs Parkett in Frankfurt. Das Unternehmen hatte zuletzt mit beeindruckenden Wachstumszahlen aus sich aufmerksam gemacht. Für Anleger hat das Börsen-Debüt aber einen Haken.

Rund 600 Millionen Euro aus der Ausgabe neuer Aktien will das Unternehmen einnehmen. Zusätzlich sollen Papiere von Altaktionären im Wert von gut 400 Millionen Euro verkauft werden. Beim Börsengang könnte About You auf eine Bewertung zwischen drei und vier Milliarden Euro kommen.

Privatanleger werden jedoch bei dem Börsengang nicht zum Zug kommen. Das Unternehmen will die Aktien im Rahmen einer Privatplatzierung nur an institutionelle Investoren ausgeben.

Die Einnahmen des Börsengangs sollen unter anderem für die weitere Internationalisierung von About You fließen. Schon heute ist das Unternehmen in 22 europäischen Ländern aktiv.

Außerdem soll das Rollout des Software-as-a-Service-Geschäfts vorangetrieben werden. About You lizensiert die selbstentwickelte Software für Online-Shop aus und hat dabei unter anderem das Mode-Label Marco Polo und das Einrichtungshaus Depot als Kunden gewonnen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr, das am 28. Februar endete, haben die Hamburger fast 1,2 Milliarden Euro umgesetzt (zum Anteil des Software-Geschäfts machte das Unternehmen keine Angaben). Gegenüber 2019 war das eine Steigerung von 57 Prozent.

Dieses Tempo will About You beibehalten: Zwischen 40 und 50 Prozent Umsatzplus erwartet das Management am Ende des Geschäftsjahres 2021/2022.

Damit würde das Unternehmen schneller wachsen als der Konkurrent Zalando, der für 2021 seinen Umsatz um 26 bis 31 Prozent ausbauen will.

Zalando (WKN: ZAL111)

Analysten erwarten für den europäischen Fashion-E-Commerce-Markt in diesem Jahr ein Volumen von 142 Milliarden Euro. Bis 2025 soll er den Prognosen zufolge auf rund 176 Milliarden anwachsen.

Ob und in welchem Umfang About You trotz der Privatplatzierung im Vorfeld des Börsengangs weitere Informationen veröffentlicht, dazu äußerte sich das Unternehmen bislang nicht. DER AKTIONÄR bleibt dran.