Zur Optionsschein-Empfehlung des Tages!
19.03.2020 Thobias Quaß

Zynga: Mobile-Gaming mit 20-Prozent-Potenzial

-%
Zynga

Oppenheimer verpasst der US-Mobile-Game-Schmiede Zynga mit einem neuen Kursziel von 7,50 Dollar ein impliziertes Aufwärtspotenzial von 23 Prozent. Dabei verlor die Aktie in den letzten vier Wochen knappe 27 Prozent. Erwartet wird also, dass die Verluste wieder reingeholt werden. Zyngas Aktie legt aktuell knapp vier Prozent zu und ist damit stärker als der Nasdaq mit rund zwei Prozent.

Zur Begründung für das neue Kursziel heißt es von Oppenheimer-Analyst Andrew Uerkwitz, dass Zynga starke IPs habe (Farmville, Words with Friends und Lizenzen wie Harry Potter und Game of Thrones). Dazu wisse das Unternehmen, was in der aktuellen Phase funktioniere und was nicht. Ein Erfahrungsvorsprung, der nun mit eingepreist wird.

Diese Expertise erlaube eine Detailanalyse der Kundendaten, um Budgets effektiv zu planen und einzusetzen – in Zeiten, wo Werbeumsätze durch die Corona-Krise wegbrechen ein unschätzbarer Wert. Mit einem 2020er KGV von 155 ist dieser Vorsprung samt viel Zukunftsfantasie mit in die Bewertung eingeflossen.

Zynga (WKN: A1JMFQ)

Fundamental sieht es bei Zynga ebenfalls gut aus. Durch die Mobile-First-Strategie erwartet der Spieleentwickler 2020 einen Umsatz von 1,6 Milliarden Dollar (plus 21 Prozent zu 2019) und Buchungen von 1,75 Milliarden Dollar (plus 12 Prozent zum Vorjahr). Die Live-Services und Ingame-Inhalte – sollen den größten Beitrag dazu leisten.

Die Aktie von Zynga hat von Januar bis Mitte März lediglich 1,22 Prozent an Wert verloren. In den vergangenen 52 Wochen konnte das Papier 16,76 Prozent gewinnen. Der aktuelle Kurs von um die 6,50 Dollar ist rund 19 Prozent vom 52-Wochen-Hoch entfernt und bewegt sich stabil um den Widerstand bei 5,70 Euro.

Die Aktie von Zynga ist keine laufende Empfehlung des AKTIONÄR, aber die starken Zahlen und der zukunftssichere Fokus auf Mobile-Gaming machen das Papier zu einem potenziellem Langzeitinvestment. Gaming-Aktien werden durch die erstarkte Nutzerbasis und den gestiegenen Bekanntheitsgrad der IPs gestärkt aus der Corona-Krise hervorgehen. Nach der Panik könnte ein Aufstieg folgen, Zynga gehört deswegen mit auf die Watchlist!