Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
04.05.2014 Alfred Maydorn

Yingli bleibt die Nummer 1 – JinkoSolar, Trina und Canadian Solar im Aufwind

-%
DAX

Yingli Green Energy war auch 2013 der mit Abstand größte Solarproduzent der Welt. Aber die Konkurrenz holt auf. Vor allem Trina Solar, Canadian Solar und JinkoSolar machten in der Rangliste der erfolgreichsten Solarfirmen der Welt Boden gut. Im laufenden Jahr dürfte sich dieser Trend fortsetzen. Deutsche Anbieter tauchen in den Top 15 nicht mehr auf.

Mit einer ausgelieferten Gesamtleistung von 3,25 Gigawatt war Yingli auch 2013 weltweit der absatzstärkste Produzent von Solarmodulen. Auf den zweiten Platz der Rangliste ist Trina Solar vorgerückt, der Konzern setzte 2,6 Gigawatt ab. Den dritten Platz teilen sich Canadian Solar und die Solarsparte von Sharp, die jeweils auf 1,9 Gigawatt kamen.

Foto: Börsenmedien AG

JinkoSolar überholt First Solar

Kräftig nach oben ging es für JinkoSolar. Der chinesische Solarkonzern hat 2013 seine ausgelieferte Solarleistung im Vergleich zum Vorjahr von 0,92 auf 1,65 Gigawatt gesteigert und ist damit auf Platz 5 der führenden Solarkonzerne geklettert. Deutlich verloren hat indes First Solar. Die Amerikaner sind mit nur noch 1,6 Gigawatt im vergangenen Jahr vom dritten auf den sechsten Platz abgerutscht.

Deutsche Solarhersteller sucht man in der neuen Top-15-Rangliste von IHS vergeblich. Mit REC hat es lediglich ein europäischer Anbieter auf Platz 14 geschafft. Chinesische Hersteller belegen acht der 15 Plätze und hatten 2013 einen Weltmarktanteil von 58 Prozent.

Yingli bleibt vorn, aber...

Im laufenden Jahr wird sich am bestehenden Trend wenig ändern, erwarten die Marktforscher von IHS. Sie erwarten, dass die chinesischen Anbieter ihre Marktanteile weiter steigern können. Dabei dürfte Yingli auch 2014 die Nummer 1 bleiben, zumindest was die Absätze angeht. In puncto Profitabilität haben die Verfolger JinkoSolar, Trina Solar und Canadian Solar längst die Nase vorn.

Behandelte Werte


Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0