11.09.2019 Nikolas Kessler

Wirecard: Neue Kooperation – neuer Schwung für die Aktie?

-%
Wirecard
Trendthema

Wirecard hat in den vergangenen Wochen und Monaten zahlreiche neue oder erweiterte Kooperationen verkündet. Der Schwerpunkt lag dabei auf Unternehmen in Asien und Europa. Nun baut der Zahlungsabwickler aber auch sein Engagement in Nordamerika weiter aus.

Dort wird Wirecard das US-Fintech-Unternehmen Credibly bei der Digitalisierung des Kreditvergabeprozesses unterstützen. Die Auszahlung von Darlehen soll laut einer Unternehmensmitteilung künftig über physische oder digitale Karten ausgegeben werden. Vorteil für die Kunden: Sie erhalten das benötigte Betriebskapital über virtuelle Wallets in Echtzeit.

Dabei profitiert Credibly von der Expertise und der Infrastruktur Wirecards, denn der Zahlungsexperte gilt als einer der führenden Anbieter von Payout-Karten in den USA und bietet dort unter anderem auch eine App zur Verwaltung von Konto- und Payment-Aktivitäten an. Zudem sollen die bestehenden Risikomanagement- und Marketingmodelle von Credibly um Datenanalyse- und Reporting-Funktionen von Wirecard ergänzt werden.

Credibly stellt Kredite für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bereit und hat seit dem Jahr 2010 bereits mehr als 23.000 Darlehen im Gesamtvolumen von rund einer Milliarde Dollar vergeben. Alleine im laufenden Jahr rechnet das Unternehmen mit einer Kreditvergabe von 300 Millionen Dollar. Diese Mittel werden künftig über die Financial Commerce Platform von Wirecard ausgegeben und über entsprechende Zusatzdienste verwaltet.

Gelingt die Stabilisierung

Nach der spürbaren Erholung in der Vorwoche hatte die Wirecard-Aktie am Montag herbe Verluste fast 4,5 Prozent einstecken müssen. Grund dafür waren Gewinnmitnahmen und ein zurückhaltender Analystenkommentar von JP Morgan (DER AKTIONÄR berichtete). Am Mittwochmorgen zeichnet sich aber zumindest eine Stabilisierung der Lage ab: Im vorbörslichen Handel bei Tradegate legt der Kurs ein gutes Prozent zu.

Wirecard (WKN: 747206)

Auch wenn die jüngste Korrektur mit Blick auf das Chartbild zunächst einen Rückschlag bedeutet, bleibt DER AKTIONÄR für die mittel- und langfristige Entwicklung der Wirecard-Aktie positiv gestimmt. Die Kaufempfehlung gilt weiterhin.