15.05.2020 Emil Jusifov

Wirecard: Dubai-Partner Al Alam Solutions macht angeblich dicht - Wirecard-Aktie gibt deutlich nach

-%
Wirecard

Der Wirecard-Drittpartner Al Alam Solutions FZ LLC mit Unternehmenssitz in Dubai löst sich angeblich auf (Quelle: Twitter, Inhalt nicht verifizierbar). Nach Bekanntwerden des Gerüchts verliert die Wirecard-Aktie deutlich.

Die Gründe des Kurssturzes am Freitag-Nachmittag sind unklar, der Twitter-Tweet könnte neben dem kleinem Verfallstag an den Terminbörsen, Leerverkäufen, Chart-Signalen und BaFin-Nachricht mit verantwortlich sein.


Hinweis:
Dieser Artikel – erstellt nach dem Kursrutsch auf gut 73 Euro um 15.50 Uhr – war mit dem Quellen-Hinweis "unbekannt" zwischenzeitlich kurzzeitig offline, weil er überarbeitet wurde. Dann wurde er jedoch unverändert wieder online gestellt und zeitgleich ergänzend ein komplett neuer Text mit den möglichen Hintergründen der auffälligen Kursbewegung veröffentlicht. Am späten Freitag-Nachmittag hat Wirecard die Dubai-Gerüchte selbst bestätigt.
Diese Version des Textes inkl. des Tweets wurde am Samstag-Abend online gestellt.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Wirecard.

Buchtipp: Die Geschichte der Spekulationsblasen

Eigentlich sind wir alle ziemlich schlau. Nur das mit dem Geld klappt nicht so recht … und manchmal geht es sogar richtig schief. Doch warum nur? Mit „Die Geschichte der Spekulationsblasen“ macht sich John Kenneth Galbraith, einer der ganz großen Ökonomen des 20. Jahrhunderts, auf die Suche nach der Antwort. Und er sucht an den richtigen Stellen – den Finanz­katas­trophen der letzten vier Jahrhunderte: der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts, der Südseeblase im 18. Jahrhundert, den Hochrisiko-Anleihen im 20. Jahrhundert. Mit Geist und Witz erklärt Gal­braith die psychologischen Mechanismen hinter diesen Blasen … damit der Leser sie durchschaut und sich dagegen wappnen kann. Dieses Meisterwerk zum Thema Finanzpsychologie war vergriffen und wird nun im Börsenbuchverlag wieder aufgelegt.

Autoren: Galbraith, John Kenneth
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-677-6