22.02.2019 André Fischer

Weltrekord: 50 Milliarden Dollar Gewinn!

-%
DAX
Trendthema

Ray Dalio hat mit seinem Hedgefonds Bridgewater Associates für seine Kunden seit der Gründung der Investmentgesellschaft einen Gewinn von 50 Milliarden Dollar eingefahren. Das ist das Ergebnis einer Studie des Londoner Investmenthauses LCH. Kein anderer Hedgefonds-Manager konnte für seine Anleger jemals derart hohe Erträge erzielen. Höchst interessant wäre es daher jetzt zu erfahren, wie der Finanzmagnat die Zukunft einschätzt und welche konkreten Anlageideen er jetzt hat.

Ray Dalio: Krise bei Firmenbonds

Im großen Handelsblatt-Interview vom 21. Februar 2019 („Die Lage erinnert an die 30er Jahre“) teilt uns der weltbeste Investor mit, mit welchen Entwicklungen er demnächst rechnet. Gemäß der Aussage des milliardenschweren Hedgefonds-Lenkers sehen derzeit „die Märkte für Unternehmensschulden riskant aus“, was auf eine baldige Krise bei Firmenbonds hindeuten könnte.

„Nächster Abschwung wird riskanter werden“

Dalio führt in dem Interview weiter aus, dass die Spannungen zwischen linken und rechten Gruppen stetig zunehmen. Der steigende Populismus erinnert den historisch gut bewanderten Kapitalmarktkenner an die späten 30er Jahre. Der Auffassung von Dalio zufolge wird „der nächste Abschwung riskanter werden, weil die Notenbanker nicht mehr so effektiv eingreifen können wie beim letzten Mal.“

Die große Gold- und Silber-Wette

Ray Dalio sah sowohl die große 2008er Finanzkrise als auch die Euro-Krise 2011 rechtzeitig voraus. Nach seinen erfolgreichen 2018er Shortwetten auf ausgesuchte DAX-Werte setzt der Top-Investor neuerdings mit hohen Einsätzen auf stark steigende Gold- und Silberpreise. Es bestehen gute Aussichten, dass der Edelmetall-Trade des Finanzmagnaten ähnlich erfolgreich verlaufen wird wie seine früheren Makro-Wetten.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4