06.05.2020 Michel Doepke

Wasserstoff-Player Nel vor den Zahlen: Das wird erwartet

-%
Nel

Am Donnerstag (07. Mai) wird das Wasserstoff-Unternehmen Nel die Zahlen zum ersten Quartal 2020 veröffentlichen. Anleger können sich weiter auf rote Zahlen bei den Norwegern einstellen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum rechnen Analysten allerdings erneut mit einer ordentlichen Steigerung beim Umsatz.

Analysten erwarten im Berichtszeitraum einen EBIT-Fehlbetrag von 61,4 Millionen Norwegische Kronen, woraus sich ein Verlust von 0,04 Kronen je Nel-Aktie ergeben würde. Beim Umsatz rechnen die Experten mit einem Anstieg von 122,4 Millionen Kronen auf 154,0 Millionen Kronen im Vergleich zum ersten Quartal 2019.

Neben dem Zahlenwerk dürften vor allem weitere mögliche Aussagen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und dem US-Partner Nikola Motor stehen. Der wohl wichtigste Nel-Kunde will via Fusion mit der bereits gelisteten VectoIQ an die Börse. Das Start-up möchte den Deal noch im zweiten Quartal 2020 über die Bühne bringen. 

Nel (WKN: A0B733)

Nach dem Corona-Crash konnte die Nel-Aktie zur raschen charttechnischen Gegenbewegung ansetzen. Inzwischen hat sich der spekulative Wert klar über der psychologisch wichtigen Marke von einem Euro stabilisiert. Generell dürfte die morgige Zahlenvorlage für wenig Impulse sorgen. Langfristig bleibt Nel allerdings eine hochspannende Story im zukunftsträchtigen Wasserstoff-Bereich.