Fehler vermeiden mit 7 goldenen Börsenregeln
Foto: Shutterstock
02.04.2020 Andreas Deutsch

Walt Disney: Nächster Schlag gegen Netflix

-%
Walt Disney

Die Streaming Wars gehen weiter – und Walt Disney setzt die weltweite Expansion seines neuen Dienstes mit hoher Schlagzahl fort. Am Freitag startet Disney+ in Indien. Die Chancen, dass der neue Dienst in dem Land viele Abonnenten findet, stehen gut. Disney+ wird in Indien deutlich günstiger sein als ein Netflix-Abo.

Disney+ wird es in Indien als Kombi-Abo mit dem Dienst Hotstar geben, der ebenfalls zu Walt Disney gehört. Statt umgerechnet 13,20 Dollar pro Jahr wird der Kombi-Dienst künftig 20 Dollar kosten. Netflix verlangt für sein Basis-Abo in Indien umgerechnet 6,50 Dollar – im Monat.

Hotstar hält in Indien die Übertragungsrechte an den Cricketspielen. Im vergangenen Jahr gewann der Dienst so 300 Millionen aktive Nutzer.

Nicht nur Sport-, auch Videostreaming wird in Indien immer beliebter. Experten schätzen, dass sich die Zahl der Abonnenten von Video-Streamingdiensten bis 2024 auf 92 Millionen verdoppeln wird.

Walt Disney (WKN: 855686)

Die Disney-Aktie gewinnt am Donnerstag vorbörslich zwei Prozent und nähert sich so langsam wieder der bedeutenden 100-Dollar-Marke. Rückenwind erhält der Titel von einem positiven Analystenkommentar: Atlantic Equities hat zwar die Gewinnschätzungen für Disney gekürzt, sieht aber das meiste Negative im Kurs eingepreist. Folglich haben die Experten ihr Rating von „Neutral“ auf „Übergewichten“ erhöht. Dieser Einschätzung schließt sich DER AKTIONÄR an, nicht nur wegen Disney+. Wenn die Corona-Krise ausgestanden ist, werden die Menschen wieder in die Kinos und in die Freizeitparks stürmen und Disney wie früher Top-Umsätze und -Gewinne bescheren.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Walt Disney - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

DER AKTIONÄR Willkommenspaket
4 Ausgaben DER AKTIONÄR + Geschenk im Willkommenspaket
Jetzt sichern