++ 4 Ausgaben DER AKTIONÄR für 9,90€ ++
Foto: Börsenmedien AG
20.06.2014 Jochen Kauper

VW-Aktie hinkt der Konkurrenz hinterher

-%
Volkswagen

Die Aktie von Volkswagen arbeitet sich langsam wieder an die psychologisch wichtige Marke von 200 Euro heran. Gelingt der Sprung darüber, könnte auch der langersehnte Ausbruch über das alte Hoch von 205,20 Euro klappen. Dieser würde dann gleichzeitig die lange Seitwärtsbewegung beenden und neues Kurspotenzial freisetzen.

Neues Kursziel
In einer aktuellen Studie hat Analyst Michael Tyndall von Barclays das Kursziel für die VW-Vorzugsaktie auf 210 Euro erhöht. Tyndall zufolge dürfte das Kfz-Absatzwachstum in China für längere Zeit hoch bleiben. Daher seien die Befürchtungen vieler Anleger vor einem Einbruch des chinesischen Automarktes übertrieben. Folglich habe der Aktienanalyst die Gewinnprognosen für VW angehoben.

Steilvorlage
Grundsätzlich stehen die Vorzeichen für weitere Kursgewinne bei Volkswagen gut. Denn, nach der herben Flaute vor einem Jahr sind auch Europas Automärkte weiter auf Erholungskurs. Im Mai legten die Neuzulassungen in der Europäischen Union (EU), noch immer einem der wichtigsten Absatzmärkte von Volkswagen, den neunten Monat in Folge zu.

Aktienkurs Volkswagen in Euro
Foto: Börsenmedien AG

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Volkswagen - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern