23.08.2013 Thomas Brummer

Volkswagen-Aktie: Unterschätzt?

-%
DAX
Trendthema

Experten sind sich einig: In der Volkswagen-Aktie schlummert großes Potenzial. Die Berenberg Bank hat bereits ambitionierte Gewinnprognosen herausgegeben und rechnet damit, dass weitere Analystenhäuser bald nachziehen werden.

Die Berenberg-Analysten raten weiterhin zum Kauf der Volkswagen-Aktie. Die Vorzüge hätten noch bis 240 Euro Luft, ein Einstieg lohne sich deswegen immer noch. Die Qualität der Wolfsburger werde erheblich unterschätzt, erklärt Analyst Adam Hull. Er rät, sich weiterhin auf die wesentlichen Werttreiber bei dem Autobauer zu fokussieren. Mit seinen Prognosen für den Gewinn je Aktie für die Jahre 2014 und 2015 liege er um acht respektive zwölf Prozent über den Marktschätzungen. Das sollte sich aber bald angleichen, denn der Experte rechnet damit, dass die Markterwartungen bald steigen werden. Das ist durchaus möglich, zuletzt waren alle namhaften Analystenhäuser durchweg positiv für die Wolfsburger gestimmt.

Chartbild aufgehellt

Auf Sicht der letzen zwölf Monate tendiert der Titel des Autobauers seitwärts. In jüngster Vergangenheit hat sich das Chartbild allerdings deutlich aufgehellt. Die Aktie ist seit Ende Juni massiv im Aufwind, gönnt sich jedoch aktuell eine Verschnaufpause.

Ein Kauf

DER AKTIONÄR ist ebenfalls zuversichtlich, was die VW-Vorzugsaktie betrifft. Kurse im Bereich von 240 Euro sind auf Jahressicht realistisch. Investierte Anleger bleiben dabei, für alle anderen bietet sich ein Einstieg an. In jedem Fall gilt: Ein Stopp bei 145 Euro sichert die Position ab.

(Mit Material von dpa-AFX)