Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
17.01.2020 Marion Schlegel

Varta: Die große Aufholjagd geht weiter – erneut bester Wert im MDAX!

-%
Varta

Am deutschen Aktienmarkt hat der MDAX für die mittelgroßen Börsenwerte am Freitagvormittag mit 28.665 Punkten ein Rekordhoch erreicht. Zuletzt verbuchte das Barometer ein Plus von 0,6 Prozent auf 28.640 Zähler. Wie bereits am Donnerstag ist auch zum Wochenschluss die Aktie von Varta der größte Gewinner des Tages im MDAX. Mehr als vier Prozent geht es nach oben auf 91,50 Euro. Auf Platz zwei und drei folgen die Aktie von Airbus mit plus 2,2 Prozent und Nemetschek mit plus 1,7 Prozent.

Die Aktien des Batterieherstellers Varta profitierten dabei von den jüngsten guten Nachrichten. Nach der Bekanntgabe, die Produktion in Deutschland schneller als geplant auszubauen, könnte die Aktie ihre Verluste vom Jahresbeginn ein kleines Stück weit aufholen. Da hatten Investoren auf hohem Niveau Kasse gemacht, nachdem Sorgen über Konkurrenzdruck aufgekommen waren.

Analysten sind derweil weiter uneins, wie die Entwicklung der Varta-Aktie weitergeht. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Varta auf "Sell" belassen, das Kursziel aber von 63 auf 66 Euro erhöht. Die jüngste Kapazitätsausweitung des Batterienherstellers habe zwar eine Anpassung der Schätzungen erfordert, so Analyst Robert-Jan van der Horst in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Das Angebot vergleichbarer Batterien durch chinesische Hersteller zeige aber trotz teilweiser Patentverletzungen, dass die Position von Varta nicht unangreifbar sei.

Die Privatbank Berenberg hingegen hat hat vor Kurzem die Einstufung für Varta auf "Buy" mit einem Kursziel von 125 Euro belassen.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Die Aktie von Varta hat seit ihrem Hoch im Dezember bei 128 Euro zuletzt bis auf 72,60 Euro korrigiert. Die vom AKTIONÄR bereits angesprochene 200-Tage-Linie erwies sich hier als gute Unterstützung. DER AKTIONÄR sieht dies als attraktives Niveau. Kurzfristig dürfte der Wert aber volatil bleiben und eignet sich deswegen nur für risikobereite Anleger.

(Mit Material von dpa-AFX)