++ Diese 5 bockstarken Aktien sind jetzt ein Kauf ++
Foto: iStockphoto
19.07.2021 Michael Schröder

Varta-Aktie: War es das schon wieder?

-%
Varta

Über die aktuelle Nachrichtenlage und die aktuelle Situation bei Varta hat DER AKTIONÄR zuletzt eingehend berichtet. Die Aktie konnte in den letzten Handelstagen zulegen und sich immer weiter von der charttechnischen Unterstützung bei 130 Euro lösen. Mit dem Stimmungsumschwung bei DAX und Co zum Wochenstart steht auch die Aktie des Batterieherstellers unter Druck.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Aktuelle Nachrichten sind bei Varta derzeit eher Mangelware. Das dürfte sich schon bald ändern: Am 13. August stehen die Zahlen für das erste Halbjahr auf der Agenda. Im vergangenen Jahr hat der Batteriehersteller zu diesem Termin seine Jahresprognosen das erste Mal hochgesetzt. Gut möglich, dass der Batteriehersteller 2021 erneut nachbessern muss.

Zur Erinnerung: Der Umsatz wird im Gesamtjahr derzeit bei rund 940 Millionen Euro (Vorjahr: 870 Millionen Euro) gesehen. Die bereinigte EBITDA-Marge soll dabei überproportional auf bis zu 30 Prozent steigen. Das bereinigte operative Ergebnis dürfte also bei rund 282 Millionen Euro (Vorjahr: 241 Millionen Euro) liegen. Analysten erwarten für 2021 im Durchschnitt bei einem Umsatz von 965,5 Millionen Euro ein bereinigtes EBITDA von 287,5 Millionen Euro – liegen damit bereits leicht über den Prognosen des Batterieherstellers.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Bestätigten sich die Spekulationen und bessert der Vorstand im August bei der Jahresprognose erneut nach, dürfte die Aktie wieder Boden gut machen können. Ansonsten droht vermutlich mindestens ein erneuter Test der 130-Euro-Marke.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Varta - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Jetzt sichern