Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: United Internet
11.01.2021 Maximilian Völkl

United Internet: "Wir sind startklar"

-%
United Internet

2021 wird für United Internet das Jahr der Entscheidung. Der Konzern muss beim Aufbau eines eigenen Netzes für den neuen Mobilfunkstandard 5G wichtige Fortschritte erzielen. Es gibt zwar noch immer viele Hindernisse, doch nachdem die Aktie wegen der hohen zu erwartenden Kosten für den Netzaufbau seit Anfang 2018 mehr als 40 Prozent verloren hat, könnte es an der Börse dennoch wieder nach oben gehen.

Mit dem eigenen Netz will United Internet künftig die etablierten Konzerne Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland herausfordern. Um die Ausbauverpflichtungen der Bundesnetzagentur zu erfüllen, muss spätestens im Sommer der Aufbau einer eigenen Infrastruktur beginnen.

„In den vergangenen Monaten haben wir einen detaillierten Netzplan erarbeitet, mit Ausrüstern verhandelt und unser Glasfasernetz weiter ausgebaut, damit wir Tausende 5G-Antennen anschließen können“, sagte der mächtige United-Internet-Chef Ralph Dommermuth nun zum Handelsblatt. „Wir sind startklar.“

Neben den hohen Kosten für den Netzaufbau muss United Internet vorerst aber ein weiteres Problem lösen. Der Konzern wird künftig zum Wettbewerber der Unternehmen, mit denen bislang Partnerschaften eingegangen wurden. Dommermuth hat deshalb das Gefühl, bei den aktuellen Verhandlungen mit den Platzhirschen benachteiligt zu werden – und zu hohe Preise für die Netzmiete bezahlen zu müssen. Die Bundesnetzagentur vermittelt nun, der Ausgangs ist offen.

United Internet (WKN: 508903)

United Internet steht vor richtungsweisenden Monaten. Der Netzaufbau war alternativlos, da das bisherige Geschäftsmodell nach Ablauf der derzeitigen Verträge mit Telefónica wohl obsolet geworden wäre. Zunächst einmal wird aber viel Kapital benötigt. Im aktuellen Kurs sind die hohen Kosten allerdings weitgehend berücksichtigt. Das Chartbild sieht wieder erfreulich aus. Trader können weiter zugreifen.