09.01.2014 Thorsten Küfner

Unicredit: Aktie steigt und steigt

-%
DAX

Die Aktie der Unicredit kennt im noch jungen Börsenjahr bislang nur eine Richtung. Der Kurs hat nach einem Test der Unterstützung bei 5,00 Euro Ende Dezember nun sogar die Marke von 6,00 Euro geknackt. Doch damit nicht genug.

Denn nach Ansicht der Experten von S&P Capital IQ hat das Papier noch reichlich Potenzial. So hat das Analysehaus das Kursziel für die Aktie von 6,10 auf 6,75 Euro erhöht. Die Einstufung lautet nach wie vor "Buy". Analyst William Howlett geht davon aus, dass die besseren Konjunkturdaten für Europa dazu führen sollten, dass sich die Rückstellungen der italienischen Bank wieder normalisierten. Die Gewinne dürften sich daher erholen.

Aktie bleibt ein Kauf

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Anteile der Großbank zuversichtlich gestimmt. Nach dem erfolgreichen Test der Unterstützung bei 5,00 Euro und der Überwindung wichtiger Widerstände sieht es auch aus charttechnischer Sicht gut aus. Die Unicredit-Titel bleiben daher ein Kauf (Stopp: 4,30 Euro).

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0