Investieren wie Peter Lynch - So geht's
11.11.2020 Florian Söllner

Überraschend stark: So kontert Samsung SDI die große Tesla-Frage

-%
Samsung SDI

Der Batteriehersteller Samsung SDI erhält in diesen Tagen kräftig Rückenwind. Jüngste Überraschung: Die Experten von DB Financial Investment gehen davon aus, dass Samsung SDI schon im vierten Quartal 2020 im Geschäft mit seinen Elektroauto- und Energiespeicher-Großbatterien in die Gewinnzone vordringt. Denn dank des Solar- und vor allem Elektroauto-Booms würde der Umsatz gegenüber dem Vorjahr zwischen 40 und 50 Prozent zulegen.

Die Südkoreaner gelten als Lieferant besonders hochwertiger prismatischer Zellen an Kunden wie BMW und VW. Noch ohne neue Biden-Effekte einzukalkulieren, glaubt Morgan Stanley dank weltweiter Verbrennerverbote, dass der E-Auto-Marktanteil noch schneller steigt. Weltweit wird er demnach bis 2025 schon 13 Prozent betragen (bisherige Schätzung zwölf Prozent).

SDI: „Wir sind führend“

Bemerkenswert war jüngst auch der Analysten-Call des Batterieherstellers. Angesprochen auf die Tesla-Battery-Show haben die Südkoreaner ihrerseits auf ihre „führende“ Position verwiesen. Hinsichtlich der Ladegeschwindigkeit und der Beschleunigungs-Performance habe SDI schon jetzt einen Vorsprung. Mit den ab 2021 produzierten Gen-5-Batterien erziele man eine 20 Prozent höhere Energiedichte als vergleichbare Produkte – zu 20 Prozent niedrigeren Kosten.

Uni-Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer sagte uns gegenüber schon im September: „Wir kommen in eine Phase, in der einfach alles an Produktionskapazität gebraucht wird, was zu bekommen ist.“

Mehr zum Samsung-SDI-Chart sehen sie im neuen AKTIONÄR TV:

Zwei neue Hot-Stocks für die Sektor-Rotation

Samsung SDI ist Teil des grünen Depot 2030 (+180 Prozent vs. 30 Prozent im DAX). Der AKTIONÄR Hot Stock Report hat nun entschieden, seine Barreserven für eine Depot-Offensive einzusetzen. Gekauft wird ein Tourismus-Turnaround und eine High-Tech-Luftfahrtaktie, die vom Airbus-Comeback aber auch vom Drohnen-Trend profitiert. Beide Aktien liegen ganz unten – und haben entsprechend hohes Kurspotential wie etwa die im März unten gekaufte Westwing (+400 Prozent). Einfach hier freischalten und ab sofort alle Transaktionen frühzeitig per SMS und Mail erhalten.

Start Depot 2030