Neustart: Das 100.000 Euro Depot
29.04.2014 Martin Weiß

Twitter: Klatsche nach Q1-Zahlen

-%
DAX
Trendthema

Es hat sich ausgezwitschert: Der Kurznachrichtendienst Twitter hat mit seinen Zahlen für das erste Quartal die Anleger ein weiteres Mal enttäuscht. Die Quittung folgte promt. Nachbörslich stürzte das Papier in die Nähe des Allzeittiefs. 

Schwacher Ausblick

Der US-Konzern, der im vergangenen November mit großem Tamtam an der Wall Street debütierte, erlöste in den ersten drei Monaten bis Ende März 250 Millionen Dollar und damit etwas mehr als von Analysten erwartet (241 Millionen Dollar).

Die erste Enttäuschung folgte beim Ergebnis, das mit einer schwarzen Null je Aktie drei Cents unter den Erwartungen lag. Kaum besser der Ausblick: Twitter rechnet hier mit 270 bis 280 Millionen Euro gegenüber einer Konsensschätzung von 273 Millionen Dollar.

Die Zahlen erscheinen auf den ersten Blick solide, den Anlegern war das aber zu wenig. Die Aktie brach nach der Veröffentlichung um 9,1 Prozent im Wert ein.

Zu hoch bewertet

Twitters Problem liegt in der weiterhin viel zu hohen Bewertung der Aktie. DER AKTIONÄR rät bereits seit einiger Zeit das Papier zu meiden, oder Twitter sogar zu shorten. Mit den Q1-Zahlen hat sich die Einschätzung abermals bestätigt.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0