100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: TUI
14.05.2021 Carsten Kaletta

TUI: Auftakt zu "Griechischer Wein"

-%
TUI

Zum Start der griechischen Tourismussaison 2021 hat TUI sein Geschäft in dem Land wieder aufgenommen. Am Freitagvormittag sollen die ersten Maschinen mit Urlaubern aus Deutschland auf Kreta ankommen. Schon am Donnerstag waren Kunden dort gelandet, um nun mit der "Mein Schiff 5" zu einer Kreuzfahrt aufzubrechen. Die TUI-Aktie kann davon profitieren.

Am Samstag machen die Griechen den offiziellen Auftakt in der Touristik. TUI hatte dem wichtigen Zielland mehr als ein halbes Jahr pausieren müssen. Grund war - wie in vielen anderen Urlaubsgebieten - die schwierige Corona-Lage. Zuletzt besserte sich die Situation auch in Griechenland aber spürbar.

TUI-Finanzchef Sebastian Ebel sprach von einem "weiteren Meilenstein", nachdem die Hannoveraner bereits für die Balearen und die Algarve wieder schrittweise Flüge angeboten und Hotels geöffnet hatten. Hintergrund: Die griechischen Destinationen hatten in der Vor-Corona-Zeit einen Umsatzanteil von mehr als zehn Prozent.

Ab dem Wochenende sollen unter anderem auch Verbindungen auf griechische Inseln wie Kos, Korfu und Rhodos bedient werden. Nötig für die Einreise nach Griechenland ist für Urlauber laut TUI ein negativer PCR-Test, der nicht älter als drei Tage ist, oder der Nachweis der vollständigen Impfung. "Es ist jetzt der Startpunkt für die Wiederaufnahme unseres Geschäfts mit Kunden aus Deutschland", sagte Ebel in Heraklion.

Die TUI-Aktie kann am Freitag im vorbörslichen Handel bereits vier Prozent zulegen und notiert bei 4,90 Euro.

TUI (WKN: TUAG00)

Der Griechenland-Start ist ein weiteres wichtiges Puzzleteil für ein starkes Sommer-Geschäft, da laut Umfragen gerade die dortigen Inseln bei den Kunden hoch im Kurs stehen. Auch charttechnisch hellt sich mit dem heutigen Kursanstieg das Bild wieder auf. Fazit: TUI-Aktie weiter halten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0