Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
08.07.2014 Alfred Maydorn

Trotz Neymar-Ausfall: Deutschland verliert gegen Brasilien

-%
DAX

Der US-Statistik-Guru Nate Silver kommt auf ein für deutsche Fans ernüchterndes Ergebnis. Unter Einbeziehung aller verfügbaren Daten liegt die Wahrscheinlichkeit, dass Deutschland im WM-Halbfinale gegen Brasilien gewinnt, nur bei 35 Prozent. Auch der Ausfall des Superstars Neymar bei Brasilien hat die Chancen der Deutschen nur wenig erhöht. 

Nate Silver ist der weltweit bekannteste und wohl auch beste Statistiker. Er sammelt und wertet alle verfügbaren Daten aus, um Ereignisse vorherzusagen. Bei der der vergangenen US-Präsidentschaftswahl sagte er in allen 50 Bundesstaaten den Ausgang richtig voraus, vier Jahre zuvor lag er nur bei einem einzigen Staat daneben. 

Top-Favorit Brasilien

Bei der WM in Brasilien hat er zu Beginn den Spaniern nur eine 9-prozentige Chance eingeräumt den Titel zu verteidigen – die Spanier sind bekanntlich längst zuhause. Titelfavorit war und ist für Silver Brasilien. Durch das Ausscheiden einiger Mitfavoriten sind die Titelchancen der Brasilianer sogar von 45 auf 54 Prozent gestiegen. 

Neymar-Ausfall ändert wenig

Beim Halbfinal-Spiel gegen Deutschland sieht Silver die Brasilianer als klaren Favoriten, ihre Siegchance liegt bei 65 Prozent. Selbst das Ausscheiden von Neymar und der Ausfall des gelbgesperrten Silva haben an der Favoritenposition Brasiliens wenig geändert. Mit Neymar und Silva wäre Brasilien sogar mit 73 Prozent Favorit gegen das deutsche Team gewesen. 

Fast schon erschreckend ist die Tatsache, dass Silver den Ausgang sämtlicher Achtelfinals und Viertelfinals richtig vorhersagte. Beim Spiel Deutschland gegen Frankreich hatte er die Deutschen leicht mit 52 Prozent favorisiert – und recht behalten. 

Foto: Börsenmedien AG

Bleibt zu hoffen, dass Silver doch einmal daneben liegt – wie bei der US-Wahl im Jahr 2008. Heute Abend wissen wir mehr.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0