16.09.2015 Maximilian Steppan

Top-Verlierer SMA Solar: Analyst wacht auf - Aktie verkaufen?

-%
DAX
Trendthema

Die Nummer zwei im HDAX SMA Solar (123 Prozent Plus seit Jahresanfang) schwächelt am heutigen Mittwoch etwas. Nach einer negativen Analystenstimme büßt der TecDAX-Wert mehr als zwei Prozent.

Analyst Phuc Nguyen von der Citigroup strich nach der starken Entwicklung seine Kaufempfehlung und signalisiert mit einem Kursziel von 35 Euro kein Potenzial mehr. "Die Restrukturierungsstory ist inzwischen eingepreist", so der Experte.Sein Kursziel lag zuvor noch bei 20 Euro.

Nguyen rechnet für 2016 bei voller Umsetzung der Restrukturierungsmaßnahmen mit der Rückkehr in die schwarzen Zahlen, denn die Streichung von einem Drittel der Stellen senkt die Fixkostenbasis. Zudem ermöglicht die Diversifizierung Nutzen aus dem Wachstum in den globalen Solarmärkten zu ziehen. Er hat dementsprechend seine Prognosen korrigiert und erwartet nun für das Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn von 70 Cent je Aktie (zuvor: Verlust von 17 Cent je Aktie). Für 2015 dürfte SMA Solar seiner Ansicht nach noch einen Verlust von 27 Cent je Aktie ausweisen müssen (zuvor: Verlust von 1,35 Euro je Aktie).

Dabeibleiben

Nguyens Einschätzung wirkt so, als hätte der Analyst die Rallye verschlafen. Anleger sollten sich von den heutigen Kursverlusten nicht verunsichern lassen und weiter am Papier festhalten. Der Aufwärtstrend ist weiter voll intakt. Das Kursziel liegt unverändert bei 43 Euro.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4