Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
14.08.2019 Michel Doepke

Top-Tipp Konservativ: Das Ass im Ärmel

-%
Merck & Co

Der Pharmakonzern Merck & Co befindet sich operativ auf der Überholspur. Diese Entwicklung ist auf das Krebsmittel Keytruda zurück­zuführen. DER AKTIONÄR zeigt auf, warum dieser Trumpf auch in den nächsten Jahren stechen sollte.

Die Krebsforschung hat in den letzten Jahren bei einer Vielzahl von Erkrankungen massive Fortschritte gemacht. CAR-T-Zelltherapien können Menschen von Blutkrebs befreien und Checkpoint-Inhibitoren das Überleben erheblich verlängern. Für die Pharma-Industrie eröffnet dieser Markt neue Chancen auf Mehreinnahmen in Milliardenhöhe. Zu dieser Medikamentenklasse zählen unter anderem Opdivo und Yervoy von Bristol-Myers Squibb oder Tecentriq von Roche. Doch ein Checkpoint-Inhibitor läuft allen den Rang ab: Die Rede ist von Keytruda, dem Top-Seller von Merck & Co.

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.