Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
22.09.2015 Maximilian Steppan

Top-Gewinner Südzucker: Chance zum Ausstieg?

-%
DAX

In einem von roten Vorzeichen dominierten Marktumfeld wartet die Südzucker-Aktie mit einem fast von sensationellem Kurssprung auf. 13 Prozent plus stehen für den MDAX-Titel zu Buche. Für diese Performance sorgte eine Prognoseerhöhung eines Tochterunternehmens.

Wieder steigende Preise für den Ökokraftstoff Bioethanol stimmen Europas größten Zuckerkonzern Südzucker zuversichtlicher. Für das laufende Geschäftsjahr 2015/2016 sei nun mit einem operativen Ergebnis von 180 bis 230 Millionen Euro zu rechnen. Zuvor hatte der MDAX-Konzern einen Rückgang von den im Vorjahr erzielten 181 Millionen Euro auf 50 bis 150 Millionen Euro für möglich gehalten.

Der Umsatz wird weiterhin rückläufig sein, aber nicht mehr so stark wie erwartet. Südzucker rechnet mit Erlösen von 6,2 bis 6,4 Milliarden Euro im Gesamtjahr. Zuvor war der Konzern von 6 bis 6,3 Milliarden Euro ausgegangen. Im Vorjahr hatte Südzucker noch 6,8 Milliarden Euro erlöst.

Foto: Börsenmedien AG
Foto: Börsenmedien AG

Südtzucker verkaufen - Cropenergies Halten

Keine der beiden Aktien befindet sich aktuell auf der Empfehlungsliste des AKTIONÄR. Bei Südzucker sollten Anleger den Kurssprung zum Ausstieg nutzen, da die Probleme im Kerngeschäft Zucker weiter vorhanden sind. Auf dem Zuckermarkt liegen weiter Überkapazitäten vor und der Zuckerpreis befindet sich im Abwärtstrend. Bei Cropenergies ist DER AKTIONÄR positiver eingestellt: Anleger sollten aufgrund der deutlichen Ergebnisverbesserungen an den Papieren festhalten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Südzucker - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8