Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
22.09.2015 Maximilian Steppan

Top-Gewinner Südzucker: Chance zum Ausstieg?

-%
DAX

In einem von roten Vorzeichen dominierten Marktumfeld wartet die Südzucker-Aktie mit einem fast von sensationellem Kurssprung auf. 13 Prozent plus stehen für den MDAX-Titel zu Buche. Für diese Performance sorgte eine Prognoseerhöhung eines Tochterunternehmens.

Wieder steigende Preise für den Ökokraftstoff Bioethanol stimmen Europas größten Zuckerkonzern Südzucker zuversichtlicher. Für das laufende Geschäftsjahr 2015/2016 sei nun mit einem operativen Ergebnis von 180 bis 230 Millionen Euro zu rechnen. Zuvor hatte der MDAX-Konzern einen Rückgang von den im Vorjahr erzielten 181 Millionen Euro auf 50 bis 150 Millionen Euro für möglich gehalten.

Der Umsatz wird weiterhin rückläufig sein, aber nicht mehr so stark wie erwartet. Südzucker rechnet mit Erlösen von 6,2 bis 6,4 Milliarden Euro im Gesamtjahr. Zuvor war der Konzern von 6 bis 6,3 Milliarden Euro ausgegangen. Im Vorjahr hatte Südzucker noch 6,8 Milliarden Euro erlöst.

Südtzucker verkaufen - Cropenergies Halten

Keine der beiden Aktien befindet sich aktuell auf der Empfehlungsliste des AKTIONÄR. Bei Südzucker sollten Anleger den Kurssprung zum Ausstieg nutzen, da die Probleme im Kerngeschäft Zucker weiter vorhanden sind. Auf dem Zuckermarkt liegen weiter Überkapazitäten vor und der Zuckerpreis befindet sich im Abwärtstrend. Bei Cropenergies ist DER AKTIONÄR positiver eingestellt: Anleger sollten aufgrund der deutlichen Ergebnisverbesserungen an den Papieren festhalten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0