Günstige Titel für Schnäppchenjäger
Foto: Shutterstock
15.02.2021 Maximilian Völkl

Top-Gewinner Klöckner & Co: Das steckt hinter der Mega-Rallye

-%
Klöckner & Co

Mit einem Plus von mehr als sieben Prozent führt Klöckner & Co den SDAX zu Wochenbeginn an. Die Papiere des Stahlhändlers setzen ihre beeindruckende Rallye der vergangenen Wochen damit ungebremst fort. Nach äußerst optimistischen Aussagen des Managements zuletzt kommt das nicht überraschend.

Die Erholung der Stahlnachfrage, das steigende Preisniveau in Europa und den USA sowie Kosteneinsparungen sorgen bei Klöckner & Co für eine positive Geschäftsentwicklung. In der vergangenen Woche hat das Management deshalb die EBITDA-Prognose für das erste Quartal bereits angehoben.

Klöckner rechnet nun vor wesentlichen Sondereffekten mit einem sehr deutlich über dem Vorjahresquartal liegenden operativen Ergebnis von 110 bis 130 Millionen Euro. Bislang war man lediglich von einem deutlich verbesserten Ergebnis ausgegangen. Vor einem Jahr hatte KlöCo 21 Millionen Euro erreicht.

Das Analysehaus Jefferies hat nun nach den positiven Aussagen das Kursziel von 9,35 auf 10,20 Euro angehoben und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Im Schlussquartal dürfte der Stahlhändler beim bereinigten EBITDA das obere Ende der Zielspanne erreicht haben, so Analyst Alan Spence. Er habe seine Schätzungen deshalb überarbeitet.

Klöckner & Co (WKN: KC0100)

Am 10. März wird KlöCo Zahlen vorlegen. Dann dürfte auch eine Prognose für das Gesamtjahr folgen. Angesichts des sich weiter aufhellenden Marktumfelds und des starken Chartbilds sollten Anleger, die der Empfehlung des AKTIONÄR gefolgt sind,  an Bord bleiben. KlöCo ist weiter der Favorit in der Stahlbranche.