Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
17.10.2014 Stefan Sommer

Top-Gewinner Continental: Dreht die Aktie jetzt wieder auf?

-%
Continental

Die Aktien von Continental stehen am Freitag an der DAX-Spitze. Auch auf Wochensicht zählt der Wert mit einem Plus von über sieben Prozent zu den Top-Performern im deutschen Leitindex. Nun hat auch die französische Investmentbank Exane BNP ihre Einschätzung überarbeitet.

Analyst Stuart Pearson hat die Einstufung für Continental von „Neutral“ mit einem Kursziel von 180 Euro belassen. Die Aussichten auf ein nur noch geringeres Wachstum der europäischen Autoindustrie 205 seine mittlerweile mehr als nur eingepreist, schrieb der Experte in einer Studie vom Freitag. Selbst eine globale Rezession sei in den Kursen einiger Aktien wie Continental, Renault, Peugeot, Pirelli und Volkswagen bereits enthalten.

 

Die Investmentbank Equinet ist optimistischer. Analyst Tim Schuldt hat den Autozulieferer wegen der seiner Meinung nach hervorragenden Ausrichtung des Konzerns und den guten Aussichten von „Hold“ auf „Buy“ hochgestuft. Das Kursziel hob der Experte von 158 auf 185 Euro ein. Conti verfüge über wachstumsstarkes High-Tech-Geschäft in der Automotive-Sparte und das Reifensegment (Rubber) als "Goldesel". Der Experte ist sich sicher, dass es dem Management auch weiter gelingen wird, den Unternehmenswert deutlich zu steigern. Schuldt traut dem Konzern in den kommenden Jahren ein organisches Wachstum von im Schnitt 4 Prozent jährlich zu. Werde der jüngst übernommene US-Kunststoffhersteller Veyance bereits einbezogen, dürfte in den kommenden drei Jahren gar eine Steigerung um 4,8 Prozent möglich sein.

Abwarten

Die Aktie von Conti hat einen starken Turnaround hingelegt und notiert derzeit wieder über der wichtigen 150-Euro-Marke. Langfristig ist der Konzern weiterhin gut aufgestellt. Vor einem Neueinstieg sollten Anleger abwarten, ob es sich nicht nur um eine technische Gegenbewegung handelt und der mittelfristige Abwärtstrend nachhaltig gebrochen werden kann.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0