100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
30.10.2020 Lars Friedrich

Tencent: 5-Milliarden-Dollar-Plan – AKTIONÄR-Empfehlung will endlich durchstarten

-%
Prosus

Der Kurs der Tencent-Aktie ist, wie berichtet, zuletzt einmal mehr nach oben ausgebrochen und hat ein neues Allzeithoch erreicht. Eigentlich profitiert davon auch die AKTIONÄR-Empfehlung Prosus. In der Aktie hat der südafrikanische Medienkonzern Naspers seine Internet-Beteiligungen gebündelt. Prunkstück: ein Tencent-Paket, das inzwischen 193 Milliarden Euro wert ist.

Dazu kommen unter anderem Beteiligungen an Delivery Hero, Mail.ru und der chinesischen Reiseplattform Trip.com (Ex-Ctrip). Schon im Sommer hatte DER AKTIONÄR durchgerechnet, dass der Börsenwert von Prosus selbst 40 Prozent unter dem Wert der enthaltenen Beteiligungen liegt. Inzwischen dürften die Beteiligungen insgesamt noch wertvoller geworden sein. Das Problem: Beim Kurs von Prosus hat sich unterdessen kaum etwas getan. Die Marktkapitalisierung beträgt derzeit rund 135 Milliarden Dollar. Allein das Tencent-Paket ist also schon deutlich mehr wert.

Jetzt plant Prosus einen Aktienrückkauf in Höhe von 5 Milliarden Dollar, um dem eigenen Kurs auf die Sprünge zu helfen. Allerdings sollen nur 1,37 Milliarden in Prosus selbst fließen. Für 3,63 Milliarden will Prosus Aktien seiner Muttergesellschaft Naspers kaufen. Die Käufe sollen nach Veröffentlichung der Halbjahreszahlen am 23. November beginnen.

Ob die Aktienrückkäufe dazu führen, dass der Konglomeratsabschlag bei Prosus und Naspers endlich abnimmt, bleibt abzuwarten. Prosus bleibt jedenfalls eine laufende AKTIONÄR-Empfehlung für Anleger, die quasi mit einem Discount in Tencent investieren wollen und zudem noch weitere Anteile an Online-Geschäften erwerben möchten.

Prosus (WKN: A2PRDK)

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7