9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock, nicht redaktionell
05.08.2021 Benedikt Kaufmann

Square: Die Party geht weiter!

-%
Square

Square-Anleger haben bereits am Montag die Übernahme von Afterpay mit einem Kursplus von mehr als zehn Prozent gefeiert. Am Donnerstag geht die Party weiter, nachdem Square-CFO Amrita Ahuja in einem Radiointerview mit dem australischen Sender ABC, das aufgrund seines kursrelevanten Inhalts in einem SEC-Filing transkribiert wurde, die „herausragenden Wachstumsaussichten“ des Zukaufs lobt.

Der noch junge „Buy now, pay later“-Markt sei erst zu zwei Prozent erschlossen, doch er wachse laut Ahuja rasant. „Es geht schnell und wir glauben, dass es eine Reihe von wichtigen Trends gibt“, so die Finanzchefin von Square. „Wir sehen, dass sich die Verbraucher weg von herkömmlichen Kreditkarten bewegen. Wir sehen, wie Millennials und Gen Z ihre Art ändern, wie sie Geld ausgeben und dass sie transparente Kredite bevorzugen.“

Afterpay soll dabei auf beiden Seiten des Square-Geschäfts zum Einsatz kommen und voll integriert werden. Die Millionen von Verkäufer, die auf Square setzen und hauptsächlich in den USA ansässig sind, sollen Afterpay helfen, sein „herausragendes Wachstum“ beizubehalten. „Und auf Verbraucherseite kann Afterpay in Cash App mit seinen 70 Millionen aktiven Nutzern pro Jahr integriert werden, um eine noch stärkere gemeinsame Handelsplattform zu schaffen“, schildert Ahuja.

Auch unter Branchenexperten sorgt der geplante Zusammenschluss für Furore. „Ich habe noch nie zuvor eine Kombination gesehen, die so großes Potenzial für außergewöhnliche Wertzuwächse hat – sowohl für Händler als auch für Kunden“, schwärmt der ehemalige PayPal-Manager Dana Stalder.

DER AKTIONÄR ist von den Wachstumsaussichten von Square weiterhin begeistert und bleibt bei seiner Kaufempfehlung für spekulative Neueinsteiger

Square (WKN: A143D6)