Die Comebacks nach Corona
17.02.2021 Maximilian Völkl

SolarEdge mit Top-Zahlen - jetzt kann die Rallye weitergehen

-%
Solaredge

Der Solarboom an der Börse geht weiter. Die Aktie des Wechselrichter-Spezialisten SolarEdge notiert vor US-Börsenstart am Mittwoch wieder einmal deutlich im Plus. Grund dafür sind hervorragende Zahlen und ein starker Ausblick des Konzerns, welche die weltweit hohe Nachfrage nach Solarlösungen untermauern.

Im Vergleich zum sehr starken Vorjahresquartal ging der Umsatz bei SolarEdge im vierten Quartal zwar um 14 Prozent auf 358 Millionen Dollar zurück. Auch der Gewinn je Aktie lag mit 98 Cent deutlich unter dem Vorjahresniveau von 1,65 Dollar. Beide Werte lagen aber über den Analystenprognosen, vor allem beim Gewinn wurden die erwarteten 86 Cent klar übertroffen.

Wichtig ist zudem, dass SolarEdge auch mit dem Ausblick über den Erwartungen lag. Der Konzern stellt nun Umsätze zwischen 385 und 405 Millionen Dollar in Aussicht. Gerechnet worden war lediglich mit 378 Millionen Dollar.

SolarEdge gab zudem bekannt, dass mit der Lieferung von elektrischen Antriebssträngen und Batterien für den Fiat E-Ducato beginnen wird. Die E-Mobility-Sparte des Konzerns dürfte damit ebenfalls weiter Fahrt aufnehmen.

Solaredge (WKN: A14QVM)

Vor allem die starke Prognose dürfte bei den Anlegern gut ankommen. Die SolarEdge-Aktie nimmt wieder Fahrt auf und dürfte ihre Rallye aus dem vergangenen Jahr fortsetzen. Seit der Empfehlung im AKTIONÄR in Ausgabe 21/20 hat die Aktie bereits 150 Prozent zugelegt. Anleger lassen die Gewinne laufen.

Wer breiter gestreut auf den anhaltenden Solarboom setzen will, kann dies jetzt auch mit einem Index tun. Mehr zum neuen Solar Top 10 Index, in dem auch SolarEdge vertreten ist, und mit welchen Produkten Sie diesen handeln können, erfahren Sie in der neuen Ausgabe 08/21 des AKTIONÄR, die hier bequem ab 22:00 Uhr zum Download bereitsteht.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hält die Rechte hieran. Die Börsenmedien AG hat mit Morgan Stanley als Emittent des Finanzinstruments eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach die Börsenmedien AG Morgan Stanley eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley Vergütungen.