25.09.2018 Benedikt Kaufmann

Snap und Amazon planen Shopping-Feature

-%
DAX
Trendthema

Instagram und Facebook aufgepasst! Konkurrent Snapchat plant zusammen mit Amazon ein neues Shopping-Feature.

Nutzer von Snapchat können mit dem neuen Feature ihre Kamera auf ein Produkt oder einen Barcode richten. Über einen Bildabgleich wird dann geprüft, ob das Produkt aus der echten Welt auch auf Amazon verfügbar ist. Falls es die Ware bei Amazon gibt, wird dem Snapchat-Nutzer ein Link zur Shopping-Seite des E-Commerce-Giganten angezeigt.

Anfangs wird das Tool nur anhand einer kleinen Test-Gruppe Snapchat-Nutzer aus den USA getestet. Es könnte jedoch im Falle eines Erfolges ausgeweitet werden und eine neue Umsatzquelle für die junge App-Firma bedeuten. Das wäre enorm wichtig für Snap-Anleger, denn mangels Nutzer- und Umsatzwachstum hat sich die Aktie seit dem IPO knapp halbiert. Zu 17,00 Dollar je Aktie ging die Firma an die Börse – aktuell notiert sie nur noch bei 8,95 Dollar.

Euphorie hält nicht an

Angesichts der positiven News sprang die Aktie am Montag rund 3,5 Prozent nach oben. Ein Zugewinn, den das Papier jedoch nicht verteidigen konnte. Tatsächlich sollten Anleger ihre Euphorie über die positive Entwicklung bremsen. Denn auch andere Firmen wie Amazon, Ebay oder Pinterest bieten eine von Snapchat unabhängige Bildsuche für Produkte an.

Trotz der positiven Entwicklung hält DER AKTIONÄR weiterhin Abstand zur Snap-Aktie. Bis sich in der Bilanz erste Ergebnisse einer stärkeren Monetarisierung der Plattform finden, heißt es: Watchlist!