28.07.2018 Michel Doepke

SLM Solutions nach Abstufung im freien Fall – das Management muss liefern

-%
DAX
Trendthema

Im gestrigen Handel hat der TecDAX-Titel SLM Solutions mit dem Unterschreiten der breiten Unterstützungszone im Bereich von 30 Euro bereits ein massives Verkaufssignal ausgelöst. Nun beschleunigt sich die Talfahrt – Hauptgrund: Die Deutsche Bank stuft die Papiere ab und kassiert das Kursziel. Es ist an der Zeit, dass das Management liefert, zuletzt fehlte es am positiven Newsflow.

Satte Kurszielreduzierung

Analyst Uwe Schupp streicht das Kursziel von 55 Euro zusammen und sieht SLM Solutions nun bei 32 Euro fair bewertet. Indes werden die Papiere von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Laut Schupp dürfe SLM nach verhaltenen Ergebnissen im ersten Quartal die Resultate im zweiten Jahresabschnitt nur leicht verbessert haben. Allerdings werde sich das Geschäft von SLM Solutions zum Jahresende hin möglicherweise beleben.

Seitenlinie

Anleger und Analysten verlieren sukzessive die Geduld bei SLM Solutions. Im zweiten Halbjahr müssen die Lübecker das Gaspedal kräftig durchdrücken und neue Aufträge liefern, um in der Gunst der Investoren wieder zu steigen. Langfristig bietet SLM Solutions im Bereich 3D-Metalldrucker eine interessante Story. Aktuell drängt sich jedoch aufgrund der charttechnischen Verfassung kein Einstieg auf.