+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Börsenmedien AG
23.04.2014 Stefan Limmer

Sky Deutschland: Fast 40 Prozent Kurspotenzial?

-%
DAX

Die Sky-Aktie ist zuletzt unter Druck geraten. Nichtsdestotrotz ist die Schweizer Großbank UBS weiterhin optimistisch und hat vor den Quartalszahlen am 07. Mai das „Buy“-Rating bestätigt. Den fairen Wert der Aktie sieht Analyst Polo Tang bei 8,50 Euro.

Wegen der Kosten für einen zusätzlich ins erste Quartal fallenden Bundesligaspieltag dürfte das Unternehmen einen operativen Verlust (EBITDA) von 15 Millionen Euro verzeichnet haben, schrieb Tang in seiner jüngsten Studie vom Mittwoch. Das Nettokundenwachstum dürfte sich seiner Meinung nach aber verbessert haben.

Im vergangenen Jahr hatte Sky Deutschland die Zahl der Abonnenten auf mehr als 3,6 Millionen gesteigert und auf operativer Basis erstmals Geld verdient. Auf der Hauptversammlung kündigte Sky-Chef Brian Sullivan an, dass im laufenden Jahr die Abonnenten-Zahlen weiter gesteigert werden sollen.

Foto: Börsenmedien AG

DER AKTIONÄR erwartet ein starkes zweites Halbjahr bei Sky. Ende 2014 dürfte der Bezahlsender wohl eine halbe Million Kunden mehr haben. Die wichtige Unterstützung bei 6 Euro konnte zuletzt zurückerobert werden. Ein drohender Absturz bis zur 5,50-Euro-Marke wurde damit abgewendet. Investierte Anleger bleiben dabei und beachten den Stopp bei 5,40 Euro.

(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Sky Deutschland SKYD00
DE000SKYD000
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8