04.02.2014 Thomas Bergmann

Sky Deutschland: Analystin stuft Aktie hoch

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie von Sky Deutschland zählte 2013 zu den Börsenstars am deutschen Aktienmarkt. Doch der Stern des Bezahlsenders scheint langsam zu verglühen. Zuletzt büßte der MDAX-Wert knapp 20 Prozent ein. Immerhin: Die Berenberg Bank hat den Rücksetzer zum Anlass genommen, ihr Rating zu erhöhen.

Kaufempfehlung

Die Privatbank Berenberg hat Sky Deutschland vor dem Quartalsbericht - die vorläufigen Ergebnisse werden am Donnerstag bekannt gegeben - von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 7,60 Euro belassen. Analystin Sarah Simon passte ihre Schätzungen für den Bezahlsender in einer Studie vom Dienstag an und berücksichtigt nun die Kosten für die Einführung der Online-Videothek Snap. Kurzfristig habe dies einen verwässernden Effekt, langfristig seien die Schätzungen aber gestiegen.

Bei der vorläufigen Bilanzvorlage am Donnerstag erwarten die von Bloomberg befragten Analysten einen Umsatz von rund 1,55 Milliarden Euro und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von etwa 34,4 Millionen Euro. Nach Abschreibungen wird mit einem Verlust von etwa 50 Millionen Euro gerechnet.

200-Tage-Linie als Schutzschild

Im Zuge der jüngsten Korrektur hat die Sky-Aktie im Tief exakt auf der 200-Tage-Linie aufgeschlagen. Diese wichtige Unterstützung sollte in den nächsten Wochen verteidigt werden. Ein Einstiegssignal wäre der Sprung über den Widerstand bei 7,00 Euro. Vorher sollte man die Entwicklung nur beobachten.

(mit Material von dpa-AFX)