Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
05.03.2020 Marion Schlegel

Siemens Healthineers: Neuer Deal – diese Hürde ist jetzt wichtig

-%
Siemens Healthineers
Trendthema

Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers schließt eine weitere Technologiepartnerschaft mit einem Krankenhausverbund. So werde der Konzern für die rheinland-pfälzische Marienhausgruppe eine Digitalstrategie entwickeln und langfristig 18 Krankenhäuser vernetzen, teilte die Siemens-Tochter am Donnerstag in Erlangen mit. Der Vertrag habe ein Volumen von rund 40 Millionen Euro über eine Laufzeit von zehn Jahren und könne weitere fünf Jahre verlängert werden.

Die Partnerschaft sehe die Erneuerung und die Betreuung von etwa 130 bildgebenden medizintechnischen Geräten an den Standorten Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland vor. Das Personal werde online geschult.

Siemens Healthineers arbeitet seit einiger Zeit vermehrt mit Klinikgruppen zusammen. Im vergangenen Sommer etwa war das Unternehmen in den USA mit den Universitäten von Missouri sowie dem akademischen Gesundheitsversorger MU Health Care eine Partnerschaft eingegangen, eine der größten für Healthineers in den USA bislang.

Siemens Healthineers (WKN: SHL100)

Siemens Healthineers steht dabei unter anderem mit Philips im Wettbewerb. Die Niederländer haben vor Kurzem ebenfalls eine weitere Kooperation mit einem deutschen Krankenhaus-Betreiber melden können. Der niederländische Gesundheitskonzern rüstet die privaten Paracelsus-Kliniken mit bildgebender Medizintechnik aus, wie vor Kurzem bekannt wurde. In dem acht Jahre laufenden Projekt liefere Philips etwa CT-, MRT-, Röntgen- und Ultraschallsysteme und sorge für Ersatz, Bewirtschaftung sowie Schulung der Mitarbeiter. Die Kooperation mit einem finanziellen Volumen von 24 Millionen Euro ziele auch auf Projekte zur Digitalisierung und für effizientere Prozesse so Philips.

Die Aktie von Siemens Healthineers ist seit Ende Januar deutlich unter Druck gekommen und hat dabei auch die Unterstützung in Form der 200-Tage-Linie nach unten durchbrochen. Zuletzt konnte sich das Papier aber erholen und versucht sich an der Rückeroberung der wichtigen Hürde. Am heutigen Donnerstag gehört das Papier zu den ganz wenigen Gewinnern im MDAX. Langfristig bleibt DER AKTIONÄR für den Medizintechnik-Titel unverändert positiv gestimmt.

(Mit Material von dpa-AFX)