05.11.2018 Maximilian Völkl

Siemens Healthineers: Aktie trotzt Gewinnrückgang - das macht Mut

-%
Sie. Health.
Trendthema

Die Aktie von Siemens Healthineers zählt am Montag nach den Zahlen zu den stärksten Werten im MDAX. Im abgelaufenen Geschäftsjahr stand zwar ein Gewinnrückgang zu Buche. Allerdings nimmt sich der Medizintechnikkonzern für das kommende Jahr mehr vor.

Im vierten Quartal litt Siemens Healthineers allerdings deutlich unter negativen Währungseffekten aufgrund der Dollarschwäche. Die vier Prozent organisches Wachstum wurden dadurch zur Hälfte aufgezehrt. Während der operative Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent auf 627 Millionen Euro zurückging, fiel die Marge von 18,9 auf 18,2 Prozent. Unter dem Strich beträgt der Gewinn 374 Millionen Euro. Auf Jahressicht betrugen die Marge 17,2 Prozent und das vergleichbare Umsatzwachstum vier Prozent – die Ziele wurden damit erfüllt.

Für das kommende Jahr zeigt sich Healthineers aber wieder optimistischer. Die bereinigte Marge soll bei 17,5 bis 18,5 Prozent liegen. Beim bereinigten Ergebnis je Aktie von derzeit 1,26 Euro erwartet der Konzern ein Plus von 20 bis 30 Prozent. Bei der Dividende können Anleger mit 70 Cent je Aktie rechnen – die Rendite beträgt damit etwa 1,9 Prozent.

Dabeibleiben

Der Gewinnrückgang aufgrund der Währungseffekte war bereits erwartet worden. Dank des starken Ausblicks legt die Aktie weiter zu. Die Story stimmt auch langfristig. Healthineers hat eine starke Marktposition und bewegt sich in einem lukrativen Wachstumsmarkt. Anleger geben kein Stück aus der Hand und lassen die Gewinne laufen.