Black Friday Rabattcode: BLACK21
Foto: Börsenmedien AG
03.02.2016 Maximilian Steppan

SGL Carbon auf 11-Jahres-Tief – antizyklisch einsteigen?

-%
DAX

Noch vor einigen Monaten befand sich die Aktie von SGL Carbon in einer charttechnisch aussichtsreichen Verfassung. Doch seit Anfang November hat der Titel eine beispiellose Talfahrt hingelegt. Das Minus summiert sich seitdem auf annähernd 50 Prozent.

Doch im heutigen Handel zeigt sich der Titel etwas erholt, obwohl Experte Hans-Joachim Heim vom Analysehaus Kepler Cheuvreux sein Kursziel für den SDAX-Titel von elf auf acht Euro gesenkt und die Einstufung auf "reduce" belassen hat. Viele der 14 Analysten, die das Papier covern, haben die Aktie schon abgeschrieben. Einer Kaufempfehlung stehen acht Verkaufs- und fünf Halteratings gegenüber.

Verständlich, denn die Aktie läuft mittlerweile eine Unterstützung aus dem Jahr 2005 an. Auch im laufenden Jahr trauen die Experten dem Unternehmen noch nicht den Sprung in die Gewinnzone zu und erwarten einen Verlust von 52 Cent je Aktie. Dieser soll dann 2017 mit einem Gewinn von fünf Cent je Aktie erfolgen.

Foto: Börsenmedien AG

Aktuell rät DER AKTIONÄR Anlegern von einem Einstieg bei SGL Carbon ab. Diese sollten erst eine Bodenbildung abwarten. Die Aktie ist sicherlich im Hinblick auf die Thematik Elektroauto aussichtsreich, so dass DER AKTIONÄR weiterhin ein Auge auf die Aktie haben wird.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
SGL Carbon - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8