Die 7 besten Aktien-Deals
22.10.2020 Carsten Kaletta

Schlussglocke: US-Börsen dank Nancy Pelosi im Plus – AT&T, Coca-Cola und Dow stark – McAfee enttäuscht

-%
S&P 500

An der Wall Street hat sich am Donnerstag die Stimmung nach einem verhaltenen Start merklich aufgehellt. So wurden die Aussagen der Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi von den Investoren positiv interpretiert, wonach es wenigstens Fortschritte bei den Verhandlungen über das Corona-Hilfspaket gebe – auch wenn die Parteien bei den Schlüsselfragen noch weit auseinander seien.

Der Dow Jones kletterte im Ergebnis um 153 Punkte (0,55 Prozent) 28 364,78 Punkten. Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 0,51 Prozent auf 3453,24 Punkte nach oben. Der technologielastige Nasdaq Composite bewegte sich zumindest mit plus 0,2 Prozent auf 11.506,01 Punkte.

Im Fokus bleiben ansonsten weiterhin die anstehende Präsidentschaftswahl und die Corona-Neuinfektionen. Kurz vor dem Wahltag Anfang November ist in den USA die Zahl der wöchentlichen Neuanträge auf Arbeitslosenhilfe in der andauernden Corona-Krise zwar gesunken, bleibt aber weiter auf einem hohen Niveau.



S&P 500 (ISIN: DE000DB2KFC3)

Unter den Einzelwerten im Dow stiegen die Aktien von Coca-Cola nach der Vorlage von Quartalszahlen um 1,3 Prozent. Nach dem Corona-Einbruch entspannte sich die Situation im dritten Jahresviertel wieder etwas und der Getränkehersteller übertraf sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn die durchschnittlichen Analystenprognosen.

Für die Anteilscheine des Chemiekonzerns Dow aber ging es nach anfänglichen Gewinnen um 0,5 Prozent nach oben. Das Unternehmen blieb zwar wegen seines teuren Stellenabbaus und Abschreibungen auch im dritten Quartal knapp in den roten Zahlen. Der bereinigte Gewinn je Aktie jedoch überraschte positiv.


An der Nasdaq standen die Tesla-Aktien im Fokus. Die Papiere des Elektroautobauers zogen 0,75 Prozent an, denn bereits zum fünften Mal in Folge wurde über einen Quartalsgewinn berichtet. Das ambitionierte Jahresziel, eine halbe Million Fahrzeuge auszuliefern, wurde zudem bekräftigt.


An der Spitze des Nasdaq 100 gingen die Papiere von Align Technology um rund 35 Prozent durch die Decke und bewegten sich damit auf Rekordniveau. Das Unternehmen ist tätig im Bereich von Behandlungen mit transparenten Schienen zur Zahnbegradigung und hatte mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen deutlich übertroffen. Analysten zufolge könnte diese Behandlungsmethode nun den Durchbruch schaffen. 


Unter den Favoriten im S&P 500 schnellten die Anteilscheine von AT&T um 5,9 Prozent nach oben. Der Telekom- und Medienkonzern wurde zwar auch im dritten Quartal von der Pandemie weiter kräftig belastet, allerdings nicht so heftig wie befürchtet.

Bei der IT-Sicherheitsfirma McAfee verlief derweil die Rückkehr auf das Börsenparkett recht enttäuschend. Der erste Kurs hatte bei 18,60 US-Dollar gelegen und damit sieben Prozent unter dem Ausgabepreis von 20,00 Dollar. Die Anteilscheine waren dann im Handelsverlauf bis auf 19,50 Dollar gestiegen und ginge mit 18,70 Dollar aus dem Handel. McAfee mit Sitz im kalifornischen Santa Clara ist einer der Pioniere der IT-Sicherheits- und Antiviren-Branche und war bereits bis zur Übernahme durch den Chip-Riesen Intel im Jahr 2010 an der Börse.