10.01.2020 Michel Doepke

"Scanship" ist bald Geschichte – unter "Vow" in die Clean-Tech-Zukunft

-%
SCANSHIP HLDG ASA NK
Trendthema

AKTIONÄR-Tipp Scanship hat eine außerordentliche Hauptversammlung abgehalten, um über den Namenswechsel des Unternehmens abzustimmen. Das anwesende Kapital stimmte der Umbenennung in "Vow" zu.

Laut Scanship wird der Name Vow aller Voraussicht nach am 10. Januar in das norwegische Handelsregister eingetragen. Damit könnte am Montag, den 13. Januar, der erste Handelstag unter dem neuen Namen erfolgen. Das Börsenkürzel ändert sich dann von "SSHIP" auf "Vow".

Daher sollten sich investierte AKTIONÄR-Leser nicht wundern, wenn in Kürze Scanship-Aktien unter Vow im Depot geführt werden. An den grandiosen Aussichten für den Clean-Tech-Player ändert sich dadurch nichts. Im Gegenteil, dem Unternehmen gehört mit den Technologien für Schiffe und landbasierten Anwendungsbereichen die Zukunft.

Scanship

DER AKTIONÄR hat Aktienreport-Lesern bereits im September die Aktie von Scanship bei Kursen um die 1,75 Euro ans Herz gelegt. Die Performance seitdem kann sich sehen lassen.

SCANSHIP HLDG ASA NK (WKN: A111AY)

Scanship bleibt heiß und nur für mutige Anleger geeignet. Wer investiert ist, bleibt an Bord. Sie sind an einem neuen potenziellen nordischen Highflyer interessiert? Dann sollten Sie vielleicht einen Blick in den neuen Aktienreport "Nach Nel und Co: 100%-Chance – nordische Biotech-Perle vor Neubewertung" werfen.