DER AKTIONÄR Magazin >> jetzt testen
Foto: Börsenmedien AG
07.07.2015 Maximilian Steppan

SAP: Wie sollten Anleger sich jetzt verhalten?

-%
DAX

Seit dem Allzeithoch bei 70,81 Euro befindet sich die SAP-Aktie weiter im Korrekturmodus. Charttechnisch spitzt sich die Situation weiter zu. Für Entspannung sorgen zwei optimistische Analystenkommentare.

Denn die Schweizer Großbank UBS hat SAP von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 71 auf 72 Euro angehoben. Seit der Software-Konzern mit SuccessFactors die erste große Übernahme im Geschäft mit internetbasierter Software (Cloud) getätigt habe, habe sich der Aktienkurs um 7 Prozent schwächer entwickelt als der europäische Markt, schrieb Analyst Michael Briest in einer Studie. Briest gehe aber davon aus, dass die Geschäftssoftware S/4 Hana den Walldorfern im zweiten Quartal Rückenwind gegeben haben sollte.

Attraktiv bewertet

Deutlich mehr Luft nach oben für den DAX-Titel sieht Experte Gerardus Vos von der britischen Investmentbank Barclays. Vos hat die Einstufung für SAP auf "Overweight" mit einem Kursziel von 80 Euro belassen. SAP sei derzeit eines der am attraktivsten bewerteten Software-Unternehmen in Europa, so der Analyst in einer aktuellen Studie. Wenn der Konzern eine überzeugende Botschaft für seine Geschäftssoftware "S/4Hana" mit einer besseren Ausfertigung kombiniere, dürfte die Aktie sich wieder in Richtung ihres historischen Aufschlags gegenüber dem DAX bewegen. Für das zweite Quartal erwartet der Experte ordentliche Ergebnisse und ein starkes Wachstum im Cloud-Geschäft.

Neben den beiden genannten Experen covern noch 42 Analysten die Aktie des Oracle-Konkurrenten. 17 Kaufempfehlungen stehen 21 Halte- und sechs Verkaufsratings gegenüber. Das durchschnittliche Kursziel beträgt 71,58 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

An Bord bleiben

Charttechnisch wird sich die Situation bei SAP in den kommenden Handelstagen klären. Denn das Papier hat punktgenau auf der 200-Tage-Linie aufgesetzt. Mittelfristig bleibt die Aktie aber ohnehin attraktiv. Die Konzentration auf das zukunftsträchtige Cloud-Geschäft wird sich auszahlen. Deswegen haben Investoren auch ein besonderes Augenmerk auf diese Sparte geworfen und beäugen diese Zahlen besonders. Investierte Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
SAP - €

Buchtipp: Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Es ist der Traum eines jeden Anlegers: die nächste Amazon, Apple, Tesla oder Google vor allen anderen zu finden, sie ins Depot zu legen, jahrelang nicht anzurühren und dann eines Tages den Verzehn-, Verzwanzig- oder gar Verhundertfacher sein Eigen zu nennen. Oder zumindest die Unternehmen zu finden, deren Anteile sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Der Name dieser Kunst: „Stock-Picking“ – die Auswahl der Gewinner von morgen. Joel Tillinghast ist einer der erfolgreichsten Stock-Picker überhaupt. In diesem Buch teilt er seine Gedanken, seine Methoden und seine Strategien mit dem Leser. Er zeigt, welche Fehler die Masse macht, welche Nischen man ausnutzen kann, wie man denken sollte und vieles mehr. Unter dem Strich ein Lehrbuch, das seine Leser zu erfolgreicheren Anlegern machen wird.
Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Autoren: Tillinghast, Joel
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-850-3