25.07.2016 Maximilian Steppan

SAP: Aktie auf Allzeithoch – Potenzial ausgereizt?

-%
SAP
Trendthema

Besser als SAP hätte wohl kein anderes Unternehmen die Bilanzsaison in Deutschland eröffnen können. Am vergangenen Mittwoch legten die Walldorfer um Finanzvorstand Luka Mucic ein überraschend starkes Zahlenwerk zum zweiten Quartal vor. Folge: Die Aktie markierte ein neues Allzeithoch.

Mucic weckt im Anschluss in einem Zeitungsinterview Fantasie bei den Investoren: Ab 2018 soll der Umsatz des Cloud-Geschäfts das Neugeschäft mit Software-Lizenzen übersteigen. Der Gewinn erhält einen Schub, immer wenn ein Cloud-Kunde seinen Vertrag verlängert. Denn bei einer Vertragsverlängerung fallen keine Vertriebskosten mehr an. Dieses Szenario soll dazu führen, dass der durchschnittliche Zuwachs beim bereinigten operativen Ergebnis sechs bis neun Prozent jährlich beträgt. Bis 2017 soll diese Ergebnisgröße um drei bis fünf Prozent steigen.

Das Statement von Mucic deckt sich damit mit der Einschätzung von Charles Brennan. Brennan, Experte bei der Credit Suisse, ist der Meinung, dass die Anleger die Nachhaltigkeit des Wachstums unterschätzen. Den fairen Wert der Aktie sieht der Analyst bei 90 Euro.

Mit dem Sprung auf ein neues Allzeithoch markierte das Papier das stärkste Kaufsignal überhaupt. Anleger sollten sich von den optisch hohen Kursen nicht abschrecken lassen und ihre Position ausbauen. Wie sich SAP im Cloud-Duell mit Microsoft schlägt, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe. Diese können Sie hier bequem downloaden.

(Mit Material von dpa-AFX)