06.05.2015 Nikolas Kessler

Salzgitter-Aktie setzt zum Sprung an

-%
DAX
Trendthema

Wieder einmal hat sich die Salzgitter-Aktie an die Spitze des MDAX geschoben. Das Papier des Stahlproduzenten profitiert am Mittwoch von einem positiven Analystenkommentar. Damit ist der MDAX-Überflieger auf dem besten Weg zu einem neuen 52-Wochen-Hoch.

Mit der Anhebung der Gewinnprognose hat Salzgitter die Anleger und Analysten in der Vorwoche positiv überrascht. Jetzt hat die Schweizer Bank Credit Suisse das Kursziel von 31 auf 39 Euro angehoben und die Einstufung auf „Outperform“ belassen. Ihre positive Einschätzung für die MDAX-Aktie begründen die Analysten mit den strukturellen Veränderungen des Stahlkonzerns. Sie rechnen nun für das laufende Jahr mit einem operativen Gewinn von 100 Millionen Euro – mehr als doppelt so viel wie bisher.

Die Salzgitter-Aktie hatte am Montag die Widerstände bei 31,70 und 32,00 Euro relativ mühelos überwunden und damit ein weiteres Kaufsignal generiert. Mittlerweile notiert das Papier im Bereich des 52-Wochen-Hochs von 33,70 Euro. Gelingt der Ausbruch, würde ein neues Kaufsignal erzeugt und der Weg zum Zwei-Jahres-Hoch oberhalb der 34-Euro-Marke wäre frei.

Mit einem Plus von über 30 Prozent seit Jahresbeginn ist die Salzgitter-Aktie einer der absoluten Outperformer im MDAX. Nur Airbus hat eine stärkere Performance gezeigt. Investierte Anleger bleiben dabei und heben das Ziel auf 40 Euro an. Nach unten sichert ein Stopp bei 26 Euro.

Im Derivate-Musterdepot setzt DER AKTIONÄR außerdem mit einem Turbo-Bull auf weiter steigende Kurse.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4