Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shell
09.06.2021 Thorsten Küfner

Royal Dutch Shell investiert weiter in Wasserstoff: Chance für Nel und ITM Power?

-%
Royal Dutch Shell

Royal Dutch Shell macht weiter Nägel mit Köpfen. Nachdem der britisch-niederländische Energieriese kürzlich von einem Gericht dazu verurteilt wurde, den CO2-Ausstoß bis 2030 um 45 Prozent zu senken (was nicht nur positive Folgen für die Umwelt, sondern auch die Kursentwicklung haben könnte), wurde nun ein weiterer Auftrag für das Wasserstoffgeschäft erteilt.

Demnach errichtet der australische Anlagenbauer Worley für Shell in Rotterdam eine der weltgrößten Produktionsanlagen für grünen Wasserstoff. Die Elektrolyseanlage mit einer Kapazität von 200 Megawatt soll bis zum Jahre 2023 fertiggestellt werden und dann pro Tag 50.000 bis 60.000 Kilo Wasserstoff erzeugen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Nel und ITM schauen in die Röhre, aber...

Shells Investitionen in den Ausbau des Wasserstoffgeschäfts sorgen natürlich bei vielen Wasserstoff-Pure-Playern für Fantasie - auch wenn bei der Anlage in Rotterdam die Elektrolyse-Spezialisten Nel und ITM Power nicht zum Zug gekommen sind. Die beiden Shell-Partner verfügen über gute Chancen, dass sie bei den hohen Investitionen in diesen Bereich, die Shell und daneben auch  andere Energieriesen wie etwa Total (neuer Name übrigens TotalEnergies) oder BP tätigen dürften, noch selbst zum Zug kommen. 

Royal Dutch Shell (WKN: A0D94M)

Shells beherzte Investitionen in Zukunftsbereiche wie den Wasserstoffsektor sind ganz klar positiv zu werten. Sie könnten dazu beitragen, dass der Energieriese auch in den kommenden Jahrzehnten Gewinne in Milliardenhöhe einfahren kann. Aktuell ist dafür vor allem noch das Geschäft mit Öl und Gas wichtig. Da dort die Preise aktuell stetig weiter klettern, bleiben die Aussichten gut und die günstig bewertete Aktie ein Kauf (Stopp: 13,60 Euro). 

Was nun bei Nel zu tun ist, erfahren Sie hier.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Nel, ITM Power. 

Buchtipp: Rohstoff-Trading mit System

Die Spekulation auf Rohstoffe gilt als die Königsklasse des Tradings. Carsten Stork und Markus Hechler sind darin seit Jahrzehnten Profis. Ob 9/11, Immobilienblase, Finanzkrise, Niedrigzins-Superhausse oder Coronavirus: Die beiden waren „live“ dabei, haben die Auswirkungen beobachtet – und getradet. In diesem Buch berichten sie aber nicht nur von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Über die Jahre haben sie ein Trading-System entwickelt, welches alles in sich vereint, was es für erfolgreiches Rohstoff-Trading braucht: ausgefeilte, bewährte Strategien sowie ein kluges und zuverlässiges Risikomanagement. In diesem Buch zeigen sie, wie die Rohstoffmärkte funktionieren und wie auch der Privatanleger die Assetklasse Rohstoffe lukrativ handeln kann.
Rohstoff-Trading mit System

Autoren: Stork, Carsten Hechler, Markus
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 18.12.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-706-3