Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: Shutterstock
08.02.2022 Martin Weiß

Reiselust statt Corona-Frust: Expedia schnellt auf Allzeithoch

-%
Expedia

An der US-Börse haben die Anleger die Pandemie zumindest gedanklich abgehakt, anders lässt sich der jüngste Aufgalopp von Tourismus- und Reiseaktien kaum deuten. Besonders optimistisch sind die Investoren bei Expedia.

Es ist die Mutter aller Kaufsignale: Am Dienstag springt die Aktie von Expedia auf ein Rekordhoch. Inmitten der Pandemie. Wow!

Der Ansturm auf die Aktien des Unternehmens dürfte vor allem mit der raschen Ausbreitung der Omikron-Variante zu tun haben. Klingt paradox, aber: Omikron gilt zwar als überaus ansteckend, gleichzeitig jedoch als weniger gefährlich, was den Krankheitsverlauf betrifft.

In Ländern wie den USA lockern die Regierungen vor diesem Hintergrund ihre Corona-Beschränkungen oder schaffen sie ganz ab.
An der Börse spekulieren die Anleger nun auf eine nachhaltige Erholung der Tourismusbranche und Expedia zählt zu ihren Favoriten. Zu recht.

Expedia (WKN: A1JRLJ)

Nach dem Ausbruch der Pandemie brachen dem Konzern 60 Prozent der Umsätze weg, 2021 setzte Expedia bei horrenden Verlusten von 1,1 Milliarden Dollar gerade noch 5,4 Milliarden Dollar um. Doch schon ein Jahr später blieben bei Erlösen von 8,7 Milliarden Dollar unter dem Strich schon wieder 175 Millionen Dollar hängen.

Im laufenden Jahr, so Analysten, dürfte der Konzern das Vorkrisenniveau erreichen und dabei dank massiver Kosteneinsparungen sogar profitabler sein als noch vor der Pandemie.

Im Peer-Group-Vergleich mit dem Marktführer Booking schneidet Expedia besser ab. Anleger, die das Reopening-Szenario spielen wollen, können eine Schlussnotiz auf Allzeithoch bei der Aktie zum Aufbau einer Position nutzen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Expedia - €