Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
12.06.2015 Michael Schröder

Real-Depot-Wert Nanogate: Da ist der nächste Millionen-Auftrag

-%
DAX

Nanogate erschließt im Rahmen der Wachstumsstrategie das Geschäftsfeld Sicherheitstechnik. Grundlage hierfür sind multifunktionale, hochtransparente und gleichzeitig bruchsichere Kunststoffverscheibungen, die unter der Dachmarke „Nglaze“ bereits erfolgreich in Referenzanwendungen ausgeliefert werden. Das Umsatzpotenzial für die neue Produktlinie liegt im zweistelligen Millionen-Bereich.

Foto: Börsenmedien AG

Es ist ein Wachstumsmarkt. Schutzvorrichtungen mit höchster Bruchfestigkeit und perfekter optischer Qualität werden bei vielen Anwendungen immer stärker nachgefragt. „Wir liefern schon heute erste Kunststoffscheiben für Referenzprojekte etwa in der Forstwirtschaft, welche extrem bruchfest und multifunktional veredelt sind“, sagt Nanogate-Vorstand Ralf Zastrau. „Nach erfolgreichen Markttests und den bereits erfolgten Investitionen in den Aufbau erweiterter Kompetenzen werden demnächst beispielsweise auch Fahrzeuge von Behörden, wie zum Beispiel Busse deutscher Hersteller, mit sicherheitsoptimierten Scheiben ausgestattet. Nanogate erwartet mittelfristig ein Umsatzpotenzial im zweistelligen Millionenbereich.“


Die Aktie kratzt bereits wieder an der 40-Euro-Marke und ist damit auf einem guten Weg, den jüngsten Kursrücksetzer zu verdauen. Das AKTIONÄR-Fazit hat Bestand: Der aktuelle Kurs spiegelt die Qualität der Gesellschaft nicht wider. Das Kursziel für den Real-Depot-Wert bleibt bei 50 Euro. Nächster offizieller Termin ist die Hauptversammlung am 18. Juni.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Nanogate - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8