19.01.2016 Michael Schröder

Real-Depot-Wert Koenig & Bauer: Starker Schlussspurt?

-%
DAX
Trendthema

Koenig & Bauer zählte mit einem Plus von rund 225 Prozent zu den Highflyern des abgelaufenen Jahres. Im noch jungen neuen Jahr 2016 konnte die Aktie des Druckmaschinenherstellers zwar noch nicht an die starke Leistung anknüpfen. Das könnte sich jedoch ändern.

Koenig & Bauer ist nach dem Abschluss einer weitreichenden Restrukturierung auf Turnaround-Kurs. Mit der Konzentration auf die gewinnbringendsten Bereiche dürfte sich die Marge weiter verbessern und die Gewinne überproportional ansteigen. Ab dem laufenden Jahr sollte der Druckmaschinenhersteller daher wieder nachhaltig schwarze Zahlen schreiben.
Derzeit befindet sich die SDAX-Aktie im Konsolidierungsmodus. Spätestens mit der Vorlage der nächsten Eckdaten für das Schlussquartal 2015 könnte der Kurs die Aufwärtsbewegung wieder fortsetzen. Dem Vernehmen nach hat die Gesellschaft diese Periode über den bisherigen Prognosen abgeschlossen.

Passend dazu haben die Experten von Hauck & Aufhäuser ihre Kaufempfehlung mit Kursziel 43 Euro erst vor Kurzem erneut bestätigt. Analyst Henning Breiter sieht auf dem aktuellen Niveau angesichts der günstigen Bewertung eine exzellente Einstiegsgelegenheit. Er rechnet für dieses Jahr mit einem anhaltenden Gewinnwachstum.

Die Kollegen von Warburg Research haben das Kursziel zuvor bereits von 38,50 auf 43,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Eggert Kuls zeigte sich optimistischer vor allem mit Blick auf das Geschäft mit Bogenoffsetmaschinen. Er erhöhte seine Prognose für den Vorsteuergewinn des Druckmaschinenherstellers im Jahr 2017.

DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot daher weiter auf steigende Kurse bei der Aktie von Koenig & Bauer. 

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0