Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
23.07.2015 Michael Schröder

Real-Depot-Wert Kion: Viel Optimismus vor den Zahlen

-%
DAX

Durch kurz- und mittelfristige Investitionen in aussichtsreiche Aktien versucht das Real-Depot zum Erfolg zu kommen. Mit Erfolg: Das Real-Depot liegt seit Jahresbeginn über 50 Prozent im Plus. Dabei stehen Trading-Chancen aus charttechnischer Sicht, aufgrund von positivem Newsflow oder anderen Sondersituationen im Fokus. Bei der Kion Group wird im Vorfeld der Qurtalszahlen mit Hebel auf steigende Kurse gesetzt.


Als Anbieter von Lagertechnik, Gabelstaplern und anderen Flurfördergeräten zählt Kion zu den Top-Unternehmen der Branche. Am 6. August legt der Konzern seine Zahlen für das zweite Quartal vor. Die französische Großbank Société Générale sieht die Aktie im Vorfeld bei 44 Euro fair bewertet. Das zweite Quartal dürfte gut verlaufen sein, so Analyst Alok Katre. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat vor den Zahlen das Kursziel von 45,50 auf 45,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Sie sieht den Gabelstaplerhersteller auch als mögliches Übernahmeziel.

Foto: Börsenmedien AG

Die Aktie zählte in diesem Jahr bisher zu den trendstärksten Werten auf dem heimischen Kurszettel. Die jüngste Kursschwäche scheint ausgestanden. Der Titel sollte nun wieder Kurs auf die 44-Euro-Marke nehmen – und den Turbo-Long im Real-Depot - der aktuell rund zwölf Prozent im Plus notiert - entsprechend mitziehen.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0