13.06.2019 Andreas Deutsch

ProSiebenSat.1: Jetzt kommt’s drauf an

-%
ProSiebenSat.1
Trendthema

ProSiebenSat.1 hat sich für die kommenden Wochen und Monate viel vorgenommen. Das Unternehmen startet die kostenlose Streaming-Plattform Joyn mit gut 50 Sendern, zudem arbeitet der Sender künftig mit Facebook zusammen. Der Kursrutsch der Aktie am Donnerstag hat einen einfachen Grund: Dividendenabschlag.

Gab es 2018 noch 1,93 Euro Dividende je Aktie, werden heute lediglich 1,19 Euro auf die Konten der ProSiebenSat.1-Aktionäre überwiesen.

Der Grund: ProSiebenSat.1-CEO Max Conze hat die Dividendenpolitik des Unternehmens geändert. Statt wie bislang 80 bis 90 Prozent des Gewinns sollen nun nur noch 50 Prozent als Dividende ausgeschüttet werden.

„Die Firma braucht Geld für Investitionen in die Zukunft“, so Conze hierzu im Interview mit der Welt. „In Zeiten des Umbruchs ist es nicht sinnvoll, fast den gesamten Jahresgewinn per Dividende auszuschütten.“

Für den Konzernumbau hat Conze derweil um mehr Geduld gebeten. Große Hoffnung setzt der Manager auf Streaming: Die kostenlose Streaming-Plattform Joyn mit gut 50 Sendern startet am Dienstag. Zudem setzt Conze auf einen Deal mit Facebook: Nutzer der Videoplattform Facebook Watch werden dort künftig auch Beiträge aus Sendungen wie „Germany's next Topmodel" oder „Galileo" ansehen können.

Facebook Watch hat nach aktuellen Angaben 720 Millionen Nutzer im Monat und 140 Millionen täglich, die mindestens eine Minute auf der Plattform verbracht haben. Bei den täglichen Nutzern betrage die durchschnittliche Verweildauer über 26 Minuten.

Trendwende überfällig

ProSiebenSat.1 ist im Peergroup-Vergleich klar unterbewertet. Conzes Maßnahmen, den Konzern breiter und damit auch stärker aufzustellen, machen Hoffnung auf eine baldige Trendwende. Ziel des AKTIONÄR: 20 Euro, Stopp: 11,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: ProSiebenSat.1.