AKTIONÄR-Depot: Erste Käufe!
05.02.2014 Stefan Limmer

Programme für Smartphones und Tablets: SAP wird mobil

-%
DAX
Trendthema

In Zukunft will SAP seine Kunden verstärkt mit Programmen für Smartphones und Tablets gewinnen. „Wir bieten unseren Kunden künftig durchgehend Zugriff auf SAP-Software über mobile Endgeräte an“, so SAP-Co-Chef Bill McDermott am gestrigen Dienstag bei einem Investorentreffen in New York. Bereits seit einiger Zeit arbeitet der Softwarekonzern an einer Smartphone-App orientierter Benutzeroberfläche namens Fiori.

Auch die Auslieferung der SAP-Software soll einfacher werden. So können Kunden mit alten Software-Lizenzen diese künftig auf Servern von SAP lagern und von dort abrufen, erklärte der für Anwendungen verantwortliche SAP-Manager Bernd Leukert. Das Clound-Geschäft soll SAP den Weg in die Zukunft ebnen. Bis 2017 soll die Sparte auf drei bis dreieinhalb Milliarden Umsatz anwachsen. Insgesamt will das Unternehmen dann 22 Milliarden Euro Umsatz machen.

Vor der Investorenkonferenz zeigten sich bereits etliche Analysten zuversichtlich. Aktuell notiert die Aktie an einer wichtigen horizontalen Unterstützung. DER AKTIONÄR ist für die SAP-Aktie weiterhin optimistisch. Investierte Anleger bleiben dabei.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0