Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: PowerCell
19.04.2021 Michel Doepke

PowerCell: Die Weichen sind gestellt

-%
PowerCell

Der schwedische Brennstoffzellen-Entwickler hat mit PowerCellution seinen eigenen Markennamen ins Leben gerufen. Mit den darunter vermarkteten Produkten will PowerCell neben stationären Anwendungen sowie dem Marine- und On-Road-Segment auch den Off-Road-Markt adressieren. Die Skandinavier haben die Weichen gestellt.

Mit der Vorstellung der Technologien ebnet PowerCell den Weg für eine emissionsfreie Zukunft für den zuletzt genannten Bereich, weg von dieselmotorbasierten Antriebssträngen hin zu auf Brennstoffzellen basierten Lösungen. Für das Off-Road-Segment bieten die Schweden unter der Marke PowerCellution Systeme von 60 Kilowatt bis hin zum Megawatt-Anlagen an. 

Nachfrage nimmt zu

Das Off-Road-Segment, welches PowerCell mit dem Produktportfolio adressieren will, umfasst unter anderem Baumaschinen, Gabelstapler und verschiedene Arten von Arbeitsfahrzeugen. Offensichtlich reagieren die Skandinavier damit auf eine gestiegene Nachfrage aus dem Bereich – vor einigen Wochen kommunizierte das Unternehmen einen Folgeauftrag von einem US-amerikanischen Landmaschinenhersteller.

PowerCell (WKN: A14TK6)

PowerCell verfügt über hochinteressante Brennstoffzellen-Produkte, die bei einer Vielzahl von Anwendungen in Zukunft zum Einsatz kommen könnten. Allerdings werden die rosigen Aussichten mit einer Marktkapitalisierung von gut 1,2 Milliarden Euro schon gut bezahlt. Es bleibt dabei: Die volatile Aktie eignet sich aktuell nur für spekulativ ausgerichtete Trader.