100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: PowerCell
05.05.2021 Michel Doepke

PowerCell: Bosch greift zu – Aktie im Abwärtssog

-%
PowerCell

Im Sog schwacher Quartalszahlen von Nel und Ballard Power hat auch die Aktie von PowerCell am Dienstag kräftig nachgegeben. Am gleichen Abend meldeten die Schweden noch einen weiteren Auftrag vom Partner Bosch. Davon kann der Brennstoffzellen-Wert zur Wochenmitte allerdings kaum profitieren, die Aktie notiert erneut im Minus.

PowerCell hat einmal mehr einen Auftrag von Bosch erhalten. Der Gesamtwert wird auf 25 Millionen Schwedische Kronen (umgerechnet 2,4 Millionen Euro) beziffert, die Auslieferung soll im zweiten Halbjahr 2021 erfolgen.

Der Auftrag umfasse mehrere S3-Brennstoffzellen-Stacks von PowerCell, die im Rahmen der gemeinsamen Entwicklungs- und Lizenzvereinbarung an Bosch geliefert werden, heißt es von Seiten der Schweden.

Aktie kann nicht profitieren

Nach temporären Kursgewinnen ist die Aktie von PowerCell am Tag nach der Veröffentlichung des neuen Bosch-Auftrags nachmittags ins Minus gerutscht. Der Wert notiert inzwischen unter Marke von 200 Kronen (19,61 Euro) und damit inzwischen deutlich über 50 Prozent unter dem bisherigen Rekordhoch bei 455 Kronen (44,62 Euro).

PowerCell (WKN: A14TK6)

PowerCell ist und bleibt einer der interessantesten Brennstoffzellen-Werte auf dem internationalen Kurszettel. Trotz der scharfen Korrektur ist die Aktie immer noch hoch bewertet, auch wenn die Zusammenarbeit mit Bosch auf lange Sicht fruchten dürfte. Darüber hinaus ist das Chartbild nach den neuerlichen Kursverlusten wenig einladend. Spekulativ ausgerichtete Trader warten eine Bodenbildung ab.